Rezept Radieschen-Curry

Radieschen kann man gut samt Grün und Wurzel kochen. Und Currypaste passt gut zu ihrer süßen Schärfe.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
5
Kommentare
(4)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Mein Kochbuch für Kochmuffel
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 90 kcal

Zutaten

3 EL
Öl
2 EL
rote Currypaste
1 TL
brauner Zucker
Meersalz
1/2

Zubereitung

  1. 1.

    Das Spülbecken mit kaltem Wasser füllen und die Radieschen darin gründlich waschen. In ein Sieb geben und das Wasser ablaufen lassen. Dies so oft wiederholen, bis kein Sand im Wasser zurückbleibt.

  2. 2.

    Das Grün und die Wurzeln von den Radieschen abschneiden. Die Blätter kleiner zupfen, Stängel und Wurzeln fein hacken. Die Knollen vierteln, kleinere halbieren. Schalotten und Ingwer schälen. Schalotten halbieren und längs in Streifen schneiden, Ingwer in feine Scheiben und diese in Streifen schneiden.

  3. 3.

    Den Wok oder eine große Pfanne erhitzen, 1 EL Öl darin kreisen lassen und ausgießen. Nun das übrige Öl hineingeben und Radieschenstängel und -wurzeln, Schalotten und Ingwer samt der Currypaste bei starker Hitze unter ständigem Rühren 30 Sekunden braten.

  4. 4.

    Die Radieschen dazugeben und 30 Sekunden unter Rühren anbraten. 200 ml Wasser dazugießen, den Zucker und 1 kräftige Prise Meersalz zugeben und alles zugedeckt 8–10 Minuten schmoren, bis die Radieschen bissfest sind. Die halbe Zitrone in 4 Spalten schneiden, das Radieschengrün unters Curry mischen, alles auf Schälchen verteilen und mit den Zitronenspalten servieren. Dazu Pilaw-Reis oder Basmatireis servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(4)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Ausgefallene, einfache Rezepte...

Erst habe ich ja gedacht. Radieschen muss nicht sein. Dann habe ich gesehen, aus welchem Kochbuch das Rezept ist. Bei Ursula Karven koche ich natürlich mit! Pollognese, Strammer Marco und Eiergratin. Das hört sich nach kreativer Familenküche an. Currypaste - zur Not Tandoori-Paste habe ich auch noch. 

Bin gespannt, da ich nicht unbedingt der Radieschen-Esser bin.

Yannick
Ausprobiert....

.... aber war nicht überzeugt davon.

Hatte mir mehr davon erhofft.

macht Spaß zu kochen..

aber der Geschmack konnte mich nicht überzeugen. Ein preiswertes  Essen welches Spaß macht zuzubereiten ist es aber. Mehr Schein als Sein. Ein Show-Essen. Mehr nicht. sorry

sukap
einmal probieren ja …
Radieschen-Curry  

… aber öfter kochen, nein. warme radieschen mag ich sehr, nur hatte ich bei jedem bissen das gefühl, irgendetwas fehlt, bin jedoch bis zum leeren teller nicht drauf gekommen, was. das beste am gericht war der reis :)

Schaaarrrrf!

Habe das Gericht ohne Blätter und Wurzeln nachgekocht (die hatte ich zuvor schon an die vierbeinigen Mitbewohner verfüttert).

Es war richtig lecker. Aber sooo scharf. Werde das nächste Mal die Menge der Curry-Paste halbieren.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login