Homepage Rezepte Bratkartoffeln mit Radieschen-Soytziki

Rezept Bratkartoffeln mit Radieschen-Soytziki

Soytziki ist veganer Tzatziki auf Sojabasis. Für dieses Rezept bereiten wir ihn mit Radieschen zu. So schmeckt er leicht scharf, was gut zu den Kartoffeln passt.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
480 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Am Vortag ein Sieb über einen Topf hängen und mit einem sauberen Geschirrtuch auslegen. Sojaghurt hineingeben, mit dem Tuch zudecken, mit einem Teller beschweren und etwa 12 Std. im Kühlschrank abtropfen lassen.
  2. Am nächsten Tag die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, dann herausnehmen und abkühlen lassen. In der Pfanne 100 ml Öl erhitzen. Die Kartoffeln schälen, in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und diese im heißen Öl bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Wenden in ca. 6 Min. leicht anbräunen. Dann das Öl bis auf einen kleinen Rest abgießen. Die Kartoffelscheiben in weiteren 4 Min. goldbraun braten.
  3. Sojaghurt in einer Schüssel mit Zitronensaft und restlichem Öl (10 ml) verrühren. Radieschen putzen, waschen und fein raspeln. Mit dem Dill unter den Sojaghurt rühren. Knoblauch schälen und dazupressen. Soytziki salzen und pfeffern.
  4. Schnittlauch waschen, trocken tupfen und in Röllchen schneiden. Die Bratkartoffeln auf Küchenpapier entfetten, mit Salz, Pfeffer und nach Belieben mit Paprikapulver würzen und auf Teller verteilen. Soytziki darauf anrichten. Kürbiskerne und Schnittlauch darüber streuen und genießen.

Tipp: Die Bratkartoffeln schmecken besonders würzig, wenn nach dem Abgießen des Öls noch je ½ TL Korianderkörner und Fenchelsamen sowie je 1 Prise Kreuzkümmel und Chiliflocken mitgebraten werden.

Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Glasierte Radieschen

19 Rezepte mit Radieschen

Pellkartoffeln mit drei Dips

Kartoffeln – 53 Rezeptideen

Blechkartoffeln  mit Pesto

Kartoffeln als Beilage müssen nicht langweilig sein