Homepage Rezepte Rettich-Walnuss-Chutney

Zutaten

2 EL Sonnenblumenöl
1 Msp. Asafoetida
1/2 TL Kurkumapulver
1/2 TL gemahlener Fenchel

Rezept Rettich-Walnuss-Chutney

Das ungewöhnliche Chutney hat seinen Ursprung in Kashmir. Es ist schnell gemacht und schmeckt lauwarm und gut gekühlt.

Rezeptinfos

unter 30 min
155 kcal
leicht

Zutaten für 4 Personen:

Zutaten

Portionsgröße: Zutaten für 4 Personen:

Zubereitung

  1. Den Rettich mit dem Sparschäler schälen und auf der Rohkostreibe grob raspeln. Ajowan und Kreuzkümmel im Mörser grob zerstoßen.
  2. Das Öl in einer beschichteten Pfanne oder im Wok bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. Ajowan, Kreuzkümmel und Asafoetida reinstreuen, 1 Minute anrösten. Rettich dazugeben und salzen. Etwa 5 Minuten braten, bis alle Flüssigkeit verdampft ist, dabei immer mal wieder umrühren.
  3. Inzwischen die Chilischote waschen, entstielen und fein hacken. Den Ingwer schälen und reiben oder fein würfeln. Beides mit den gemahlenen Gewürzen und dem Zitronensaft unter den Rettich rühren und weitere 5 Minuten bei kleiner Hitze braten.
  4. In dieser Zeit die Walnüsse im Mörser zerstoßen und möglichst fein zerreiben. Unter den Rettich rühren und 1 Minute mitbraten, dann vom Herd nehmen. Das Chutney schmeckt sowohl lauwarm als auch gut gekühlt.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige
Login