Homepage Rezepte Rouille mit Paprika

Rezept Rouille mit Paprika

Genuss aus der Provençe. Rouille wird traditionell zu Fischsuppen serviert. Die Sauce passt aber auch zu Fisch, zum Grillen, zu Fondues oder Kartoffeln.

Rezeptinfos

unter 30 min
240 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Portionen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Portionen

Zubereitung

  1. Für dieses Rezept sollten alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Die Knoblauchzehe schälen und grob würfeln. Das Olivenöl und das neutrale Öl in einem Becher verrühren. Die Paprika abtropfen lassen und grob würfeln.
  2. Eigelb, Paprikawürfel, Knoblauch, Senf, 1 TL Zitronensaft, Honig, Paprikapulver, Cayennepfeffer, Safran und ½ TL Kräutersalz in einen hohen Becher geben und alles mit dem Stabmixer fein pürieren. Das Öl unter weiterem Pürieren zuerst tropfenweise, dann in einem dünnen Strahl dazulaufen lassen, bis eine dickliche, cremige Sauce entstanden ist.
  3. Rouille mit Salz, Zitronensaft und Pfeffer abschmecken. In Frankreich wird Rouille traditionell zu Fischsuppen wie der berühmten Bouillabaisse serviert. Die Sauce passt gut zu Fisch und Meeresfrüchten, kann aber auch wie Aïoli zum Grillen, zu Fondues oder Kartoffeln gereicht werden.

Gekühlt 2 Tage haltbar.  Rouille wird traditionell zu Fischsuppen serviert. Die Sauce passt aber auch zu Fisch, zum Grillen, zu Fondues oder Kartoffeln.

Rezept bewerten:
(0)