Homepage Rezepte Sahnige Absinth-Kugeln

Rezept Sahnige Absinth-Kugeln

Hier wird ein bisschen getrickst, denn die Hohlkugeln werden gekauft und dann gefüllt. Das "Igelmuster" entsteht durch das Wälzen der Schokokugeln auf dem Gitter!

Rezeptinfos

30 bis 60 min
leicht
Portionsgröße

Für 30 Stück

Zutaten

Portionsgröße: Für 30 Stück

Zubereitung

  1. Für die Ganache die weiße Kuvertüre hacken. Die Sahne aufkochen und vom Herd nehmen. Kuvertüre hinzufügen und rühren, bis die Masse glänzend und homogen ist.
  2. Den Absinth zur Ganache geben und glatt unterrühren. Die Ganache in den Einmalspritzbeutel füllen, unten die Spitze abschneiden und die Ganache bis zum Rand in die Hohlkugeln füllen. An einem kühlen Ort 3-4 Std. fest werden lassen.
  3. Zum Überziehen die weiße Kuvertüre hacken, schmelzen und temperieren. Etwas Kuvertüre in einen kleinen Papierspritzbeutel geben, die Spitze abschneiden und die Löcher in den Hohlkugeln mit der Kuvertüre verschließen, kurz anziehen lassen.
  4. Jede Kugel mit der Pralinengabel in die temperierte Kuvertüre tauchen. Die Kuvertüre ablaufen lassen, die Kugel am Schüsselrand abstreifen und auf einem Pralinengitter absetzen.
  5. Sobald die Kuvertüre anzieht, die Pralinen »igeln«. Dafür die Kugeln mit der Pralinengabel auf dem Gitter so hin und her rollen, dass rundherum Spitzen entstehen. Die Absinth-Kugeln vorsichtig auf Backpapier setzen und fest werden lassen.
Rezept bewerten:
(0)