Homepage Rezepte Sauerkirsch-Espresso-Konfitüre

Zutaten

500 g Gelierzucker 2:1
50 g Zartbitterschokolade
4 TL Instant-Espressopulver

Rezept Sauerkirsch-Espresso-Konfitüre

Zartbitterschokolade und Instant-Espressopulver bilden einen herben Kontrast zum Sauerkirsch-Geschmack.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
715 kcal
leicht

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Kirschen waschen und entsteinen. Ein Drittel davon pürieren, mit den übrigen Kirschen und dem Gelierzucker in einen Topf geben.
  2. Die Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herauskratzen und mit der Schote zu den Kirschen geben. Die Mischung an einem kühlen Ort 12 Std. ziehen lassen. Die Schokolade auf der Küchenreibe raspeln oder fein hacken.
  3. Die Orangen auspressen und den Saft zur Kirschmasse geben. Alles unter Rühren aufkochen und 4 Min. sprudelnd kochen lassen. Gelierprobe nicht vergessen. Vanilleschote entfernen. Espressopulver und Schokoraspel unterrühren. Konfitüre in heiß ausgespülte Gläser füllen und verschließen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)

Kommentare zum Rezept

Schon ausprobiert?

Hat diese Konfitüre schon jemand getestet? Frage mich gerade, ob die Schokoraspeln in der heissen Konfitüre nicht sofort schmilzen? Aber man muss sie ja heiss abfüllen,hm....?!?

Die Schokolade wird schmelzen

und gibt Geschmack, mich machen der Geschmack von 4 Tel. Espressopulver unruhig, ist das nicht zuviel?

ausprobieren!

Gib doch erst Mal 2 Löffel Espressopulver dazu und probiere. Ich taste mich gerne ran an solche Rezepte. Ich kann mir aber die Kombination Espresso, Schokolade und Kirsche gut vorstellen. Die Schokolade schmilzt ganz sicher, deshalb würde ich sie garnicht reiben sondern in kleinen Stücken dazu geben.

Getestet...

....und für lecker befunden! Schokolade schmilzt (natürlich :-) ), aber gibt einen feinen Geschmack. Ebenso das Espressopulver. Habe vier (gestrichene) TL genommen, wie im Rezept. Da die Kirschen einen sehr starken Geschmack haben, ist der Espressogeschmack nicht zu stark.

Ach ja...

....habe 50cl Orangensaft aus der Flasche verwendet, anstatt zwei Orangen auszupressen.

Zum zweiten Mal gekocht

Sie schmeckt richtig nach Espresso - sogar unser kleiner Enkel hat sie vertilgt.

Zum 3. Mal gekocht

auch in diesem Jahr wurden Sauerkirschen dazu verarbeitet. Statt Orangensaft habe ich Sauerkirschsaft genommen und etwas weniger Schokolade. Schmeckt toll !

Anzeige
Anzeige
Login