Homepage Rezepte Schoko-Karamell-Muffins

Zutaten

200 g Mehl
1 Päckchen Karamell-Puddingpulver
2 TL Backpulver
100 g Schokotröpfchen (Fertigprodukt)
80 ml neutrales Öl
100 g brauner Zucker
2 Eier
125 ml Karamellsauce aus dem Glas
150 g Puderzucker
1 EL Kaffeelikör (nach Belieben)
1 12er-Muffinblech
Fett für das Blech

Rezept Schoko-Karamell-Muffins

Dunkle Schokotröpfchen und Kramellsauce verleihen diesen Muffins das gewisse Extra. Augen zu, reinbeißen und genießen!

Rezeptinfos

30 bis 60 min
280 kcal
leicht

Für 12 Stück

Zutaten

Portionsgröße: Für 12 Stück
  • 200 g Mehl
  • 1 Päckchen Karamell-Puddingpulver
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Msp. Kardamompulver
  • 100 g Schokotröpfchen (Fertigprodukt)
  • 80 ml neutrales Öl
  • 100 g brauner Zucker
  • 2 Eier
  • 125 ml Karamellsauce aus dem Glas
  • 150 g Puderzucker
  • 1 EL Kaffeelikör (nach Belieben)
  • 1 12er-Muffinblech
  • Fett für das Blech

Zubereitung

  1. Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen. Die Blechvertiefungen fetten. Mehl mit Puddingpulver, Backpulver, Kardamom und Schokotröpfchen mischen.
  2. Öl mit Zucker, Eiern und 100 ml Karamellsauce glatt rühren. Die Mehlmischung zügig unterrühren. Teig in die Blechvertiefungen füllen. Im Ofen (Mitte) 20-25 Min. backen. Abkühlen lassen, dann aus den Formen lösen.
  3. Puderzucker mit übriger Karamellsauce und Kaffeelikör glatt verrühren und die Muffins damit glasieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

Weiterempfehlung

Statt der Schokotröpfchen habe ich einfach geschmolzene Zartbitterschokolade am Ende untergerührt, was in Kombination mit der Karamellsauce sehr klebrig endete...

Man wird aber später mit einer leichten Kruste belohnt:

Das Endergebnis kann sich sehen und schmecken lassen!!!

Ich habe als Topping Sahne geschlagen ( in der auch noch die restliche Karamellsauce und ein Päckchen Vanillezucker Verwendung fanden) und alles mit etwas Haselnusskrokant bestreut. Die vorgeschlagene Glasur habe ich dann aber weggelassen.

 

Ich kann diese Muffins wirklich weiterempfehlen!

Ich habe das Rezept auch erst (geschmacklich) unterschätzt, da es auch unglaublich einfach ist.

Anzeige
Anzeige
Login