Rezept Senf-Züngerl vom Grill

Für Freunde von Zunge der absolute Genuss: gegrillte Senf-Züngerl. Sie werden erst in einem Sud gegart, kommen dann auf den Grill und ganz heiß auf den Tisch.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen:
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Grillvergnügen
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 570 kcal

Zutaten

4
Schweinezungen à 250 g
2 TL
Wacholderbeeren
3 TL
scharfer Senf
3 TL
Pflanzenöl
Öl für den Rost

Zubereitung

  1. 1.

    Die Schweinezungen waschen und in einem Topf mit Wasser bedecken. Wacholderbeeren, Lorbeer und Salz zugeben. Langsam zum Kochen bringen und zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 1 Std. garen. Die Zungen im Sud abkühlen lassen.

  2. 2.

    Den Holzkohlengrill anheizen. Zungen aus dem Sud heben, abtropfen lassen und mit Küchenpapier trockentupfen. Häute und unschöne Teile wegschneiden. Jede Zunge längs in vier Scheiben schneiden.

  3. 3.

    Senf, Öl sowie etwas Salz und Pfeffer verrühren. Die Zungenscheiben rundum mit Senföl bestreichen. Den Grillrost leicht ölen. Die Scheiben auf dem heißen Rost (oder in der Grillpfanne) bei mittlerer Hitze pro Seite 5-7 Min. grillen, bis sie schön gebräunt sind. Sofort servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

gepökelt oder nicht gepökelt?

nimmt man hierzu gepökelte oder ungepökelte zunge?

Sebastian Dickhaut
nicht gepökelt

vermute ich mal, denn Pökelfleisch soll man nicht grillen wegen des Nitrits - und das weiß einer wie Reinhard Hess bestimmt (von dem ist doch auch die Echte Italienische). Klingt jedenfalls schweinisch lecker für einen Fleischfresser wie mich. Jetzt brauche ich nur noch einen Metzger, der so was hat.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login