Homepage Rezepte Spinatknödel mit Nussbutter

Rezept Spinatknödel mit Nussbutter

Seelenfutter für Hungrige. Die Spinatknödel gelingen mit frischem oder auch TK-Spinat und machen die Welt gleich wieder ein bisschen heile.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
820 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Frischen Spinat verlesen, waschen, gut abtropfen lassen und grob hacken. Das Brot fein würfeln und in eine Schüssel geben. Die Milch dazugießen, kurz verkneten und ca. 30 Min. ziehen lassen. Inzwischen die Zwiebeln schälen und klein würfeln.
  2. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. Den Spinat dazugeben und ca. 5 Min. schmoren, vom Herd nehmen, abkühlen lassen und gut ausdrücken. Den Spinat nochmals fein hacken, mit 60 g Gouda, Eiern und Mehl zum Brot geben. Alle Zutaten gut ver- kneten. Falls die Masse zu feucht ist, noch etwas Mehl unterkneten. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und ca. 15 Min. quellen lassen.
  3. Mit angefeuchteten Händen aus der Masse 8 - 12 tennisballgroße Knödel formen und in reichlich siedendem Salzwasser in ca. 20 Minuten gar ziehen lassen. Inzwischen die Butter in einer großen Pfanne zerlassen und leicht bräunen. Die gemahlenen Nüsse dazugeben und kurz anrösten, nicht zu stark erhitzen. Die Spinatknödel mit einem Schaumlöffel aus dem Topf heben und gut abtropfen lassen, dann in der Nussbutter schwenken. Die Knödel zum Servieren mit dem übrigen Gouda bestreuen. Dazu passt ein grüner Salat.
Rezept bewerten:
(15)