Rezept Spinatspätzle

Da brauchen Sie keine Angst zu haben, dass die Spätzle zu fest werden. Mit dem saftigen Spinat ist das fast unmöglich.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 4 PERSONEN
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Schwäbisch Kochen klassisch und neu

Zutaten

100 g
150 ml
350 g
3

Zubereitung

  1. 1.

    Den Spinat auftauen lassen und mit einem Teil des Wassers fein pürieren. Den Spinat mit den übrigen Teigzutaten verschlagen, bis der Teig Bläschen wirft.

  2. 2.

    Den Teig etwas ruhen lassen. In einem großen Topf Wasser mit Salz zum Kochen bringen.

  3. 3.

    Den Teig portionsweise in das kochende Wasser pressen bzw. hobeln. Wenn die Spätzle oben schwimmen, diese mit einem Schaumlöffel aus dem Topf nehmen, etwas abtropfen lassen und warm halten.

  4. 4.

    Falls Sie frischen Spinat verwenden, benötigen Sie die doppelte Menge. Blanchieren Sie das Gemüse, bevor Sie es pürieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

sissilein
Einfach, schnell, gut!

Ich habe gleich den passierten TK-Spinat genommen, dann spart man sich das pürieren. Der Teig hat sich sehr gut verarbeiten lassen. Ich habe dazu eine Gorgonzola-Schmelzkäse-Parmesan-Sauce gemacht, hat wirklich gut geschmeckt!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login