Homepage Rezepte Whisky-Schoko-Guglhupf

Rezept Whisky-Schoko-Guglhupf

Küchlein mit Schwips: Die Schoko-Guglhupfe sind perfekt für den nächsten Kaffeeklatsch ohne KInder. Einfach himmlisch!

Rezeptinfos

30 bis 60 min
225 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 6 Förmchen à 100 ml

Zutaten

Portionsgröße: Für 6 Förmchen à 100 ml

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200° vorheizen. Die Förmchen evtl. einfetten und mit Mehl ausstäuben. Die Kuvertüre grob hacken. Die Orangenhälfte heiß abwaschen, abtrocknen und etwa 1 TL Schale fein abreiben. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen.
  2. Die Butter mit Vanillemark, Orangenschale sowie je 1 Prise Muskatnuss und Salz und dem Zucker schaumig schlagen. Ei, Rum und Sahnelikör nach und nach unter den Teig rühren.
  3. Das Mehl mit Backpulver und 10 g Kakaopulver auf die Eimasse sieben und unterheben. Die Kuvertüre untermischen. Den Teig in die Förmchen füllen und im Backofen (Mitte) 15–20 Min. backen.
  4. Die Küchlein herausnehmen, etwas abkühlen lassen, aus den Förmchen lösen und auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen. Die Guglhupfe leicht mit Kakaopulver bestäuben.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)

Kommentare zum Rezept

Wenig Teig

Ich habe die Mini-Gugl jetzt zum zweiten Mal gebacken. Das zweite Mal haben sie noch besser geschmeckt. In den Teig kam weniger Orangenschale (von zwischen 1/4 und 1/3 Orange), da der Geschmack beim ersten Mal sehr dominant war. Das ist zwar auch lecker, aber ich wollte schließlich keinen Orangengugl backen. Hinterher habe ich die noch warmen Gugl mit Whiskey bepinselt, da dessen Aroma sonst, wie beim ersten Mal, untergeht - zumindest bei dem von mir verwendeten Bourbon.

 

Der einzige Wermutstropfen: ich schaffe es nie, die sehr weiche (nicht flüssige) Butter mit dem Zucker wirklich schaumig zu schlagen. Ich glaube, das ist der Grund, weshalb am Ende nur so wenig Teig entsteht. Ich bekomme nur 5 statt 6 Gugl heraus - und selbst die könnten etwas größer sein. Die Förmchen habe ich in einem Komplettpaket mit dem Backbuch gekauft.

Weiß jemand Rat?

In der Muffinform

@Krümelinchen nein, das liegt ganz und gar nicht an dir, du hast alles richtig gemacht. Es ist einfach wenig Teig.

 

Ich habe Butter, Mehl, Eier und Backpulver verdoppelt, Rum statt Sahnelikör verwendet, Zucker 60 g insgesamt, sonst alles so gelassen, auch (Bitter-)Schokolade und Kakao (fehlt in der Zutatenliste?) so gelassen. 9 Stück. Schön mürbe, zart, schokoladig, etwas trocken, genau nach meinem Geschmack. Kleine Gugl könnte man sehr schön mit etwas Kompott und Sahne o.ä. füllen, für alle, die es saftiger mögen. Oder lauwarm mit Eis und Eierlikör... Ich mag sie einfach so!

Kakao

@lundi: Danke für Deinen Hinweis, wir haben die Kakaoangabe in der Zutatenliste jetzt angepasst.

 

Und danke für Euer Feedback zur der Menge. Wir werden das weiter geben und prüfen, ob es noch mal angepasst werden sollte.

 

Viee Grüße,

Euer Küchengötter-Team

Login