Homepage Rezepte ESPRESSO-GUGLHUPF

Rezept ESPRESSO-GUGLHUPF

Ein Muntermacher in Kuchenform! Und mit der Schoko-Buttercreme-Füllung in der Mitte ist er auch beinahe noch ein Sattmacher.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
550 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 6 Förmchen à 100 ml

Zutaten

Portionsgröße: Für 6 Förmchen à 100 ml

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200° vorheizen. Die Förmchen evtl. einfetten und mit Mehl ausstäuben. Die Orange heiß abwaschen und abtrocknen. Von einer Hälfte die Schale fein abreiben (es soll etwa 1 TL ergeben). Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark mit einem spitzen Messer herauskratzen.
  2. Das Öl mit Orangenschale, Vanillemark, Zucker, Ei, Espressopulver, Milch und 1 Prise Salz schaumig schlagen.
  3. Mehl mit Backpulver und Kakaopulver auf die Eimasse sieben und mit einem Teigspatel unterheben. Den Teig in die Förmchen füllen. Die Küchlein im Backofen (Mitte) 15–20 Min. backen. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen, dann aus den Förmchen lösen und auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen.
  4. Inzwischen für die Füllung die Buttercreme wie im Grundrezept (siehe Rezept-Tipp) beschrieben zubereiten. Die Kuvertüre hacken, über dem heißen Wasserbad schmelzen, kurz abkühlen lassen und unter die Buttercreme rühren. Das Espressopulver im Rum auflösen und ebenfalls unterrühren.
  5. Die ausgekühlten Guglhupfe quer durchschneiden. Die Buttercreme in einen Spitzbeutel mit Lochtülle füllen und auf die unteren Teile der Guglhupfe spritzen. Die oberen Teile aufsetzen und leicht andrücken. Die Guglhupfe nach Belieben leicht mit Kakaopulver bestäuben. Die restliche Creme als Tupfen auf die Küchlein setzen und mit Espressobohnen verzieren.

WICHTIGE REZEPT-LINKS:

Zum Grundrezept für Buttercreme

 

Statt Milch und Kaffeepulver können Sie auch frischen Espresso nehmen. Dafür etwa 6 cl Espresso auf 3 cl einkochen lassen und 2 cl für den Teig und 1 cl statt Pulver und Rum für die Buttercreme verwenden.

Rezept bewerten:
(3)