So oft wie wir hier in unseren heimischen Küchen ein Tiramisu zubereiten, könnte man meinen, es sei hierzulande erfunden worden. Wenn man das Dessert dann aber kostet, merkt man schnell, wo es eigentlich seine Wurzeln hat - in Italien. Tiramisu schmeckt nämlich nach Sommer, Sonne und Urlaub. Und genau dieses Genießer-Gefühl wollen wir dir mit unseren tollen Rezepten schenken.

Für die traditionelle Variante des Tiramisu kommen die verschiedenste Zutaten zum Einsatz: Mascarpone, Löffelbiskuit, Espresso, Zucker, Ei, Kakao (-pulver) und je nach Geschmack Amaretto.

Das echte Tiramisu besteht aus 4 plus 1 Schichten: Den Anfang macht eine Schicht Löffelbiskuit, welche du in eine Auflaufform legst und mit Espresso beträufelst. Dann folgt eine Schicht Mascarponecreme, wieder eine Schicht aus Löffelbiskuit und eine Schicht Mascarpone. Den feinen Abschluss bildet eine Decke aus gepudertem Kakao. Ist doch gar nicht so schwer, oder?

Tipp: Das Tiramisu am besten erst kurz vor dem Servieren mit Kakaopulver verzieren. So bleibt er länger trocken und vermischt sich nicht mit der Mascarponecreme.

Das Tolle ist, dass es hier kein Richtig oder Falsch, kein Schön oder Hässlich gibt. Sobald du das Tiramisu servierst und aus der Auslaufform stichst, ergeben die einzelnen Schichten so oder so ein schönes Ganzes.

Mit welchen Zutaten kann ich Tiramisu noch zubereiten?

Neben der traditionellen Variante sind viele neue Interpretationen dazu gekommen: Probiere z.B. die Zubereitung mit frischen Früchten, wie z.B. Himbeeren oder Zwetschgen. In der Weihnachtszeit kannst du die Biskuits auch durch Spekulatius oder Lebkuchen ersetzen.