Kuchen Unterseite Rezepte Special
Kuchen-Rezepte
Cronuts selber machen
Cronuts selber machen

Süße Sensation: himmlische Cronut-Rezepte

Cronuts sind das aktuelle Trendgebäck. Die zuckersüße Mischung aus Croissant und Donut kommt aus New York. Dort stellen sich Menschen schon vor Sonnenaufgang an, um einen der begehrten Cronuts zu ergattern. Und auch wir sind der Meinung: Jeder Süßschnabel sollte schon einmal einen Cronut gegessen haben. Aber dafür extra nach New York reisen? Es ist geht auch weniger aufwändig: mit unseren Cronut-Rezepten

Bei uns finden Sie nicht nur das Cronut-Grundrezept, sondern auch jede Menge Rezeptideen für die eigentlich Cronut-Kür: die Füllungen und Verzierungen. Wie wäre es zum Beispiel mit Marshmallow Berry Cronuts, Ice Cream an Toffee Cronuts oder Peanut Cream Cronuts? 

Stellt sich nur noch ein Frage: Kann Cronut-Naschen Sünde sein? Heute nicht: Einfach reinbeißen und sich in den Süßigkeiten-Himmel entführen lassen. Der nächste Tag ohne Cronut kommt schon schnell genug.

Cronuts selber machen: das Grundrezept

Cronut setzt sich aus den beiden Gebäcklieblingen Croissant und Donut zusammen: Hier trifft blättrig-knuspriger Blätterteig auf fluffig-lockeres Gebäck mit dem typischen Loch in der Mitte.

In unserem Grundrezept werden die Cronuts mit fertigem Croissanteig aus dem Kühlregal zubereitet. So bleibt am Ende mehr Zeit, sich aufs Verzieren und Vernaschen der selbst gemachten Cronuts zu konzentrieren. Wer will, kann den Croissanteig aber natürlich auch selbst zubereiten: Hier finden Sie das Rezept für selbst gemachten Croissant-Teig.

Cronuts selber machen Grundrezept
Mit fertigem Croissant aus dem Kühlregal gelingen Cronuts zu hause am schnellsten

Rezept und Zutaten für 6 Cronuts

Zubereitung 30 Min. | Ruhen 1 Std. | Pro Stück ca. 315 kcal, 6 g EW, 23 g F, 22 g KH

Zutaten: 3 Pck. Croissantteig (à 250 g, Fertigprodukt aus dem Kühlregal, z.B. Knack & Back)  |  3⁄4 l Öl zum Frittieren (Sonnenblumen- oder Rapsöl)  |  Außerdem: Mehl zum Arbeiten  |  Metallausstecher mit rundem Rand (8 und 2 cm Ø)  | Fritteuse, Topf mit hohem Rand oder Wok 

Cronut-Grundrezept mit Teig aus dem Kühlregal

1.

Die Arbeitsfläche leicht bemehlen. Den Croissantteig auf der Arbeitsfläche entrollen und die Teigstreifen aufeinanderlegen. Dabei eventuell am Teig anhaftendes Mehl mit einem Backpinsel entfernen. Den Teig mit dem Nudelholz zu einem Rechteck (60 x 25 cm) ausrollen.

2.

Jetzt erst das rechte, dann das linke Teigdrittel in die Mitte klappen, sodass ein Teigstapel (20 x 25 cm) entsteht. Die Drittel dabei mit etwas Wasser bepinseln und die Teigschichten fest zusammendrücken. Den Teigstapel 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.

3.

Aus dem Teigstapel mit dem großen Ausstecher 6 Kreise ausstechen. Danach mit dem kleinen Ausstecher bei jedem Kreis ein Loch aus der Mitte stechen. 

4.

Das Öl in Fritteuse, Topf oder Wok auf 180° erhitzen. Auf mittlere Hitze zurückschalten und 3 Teigkreise ins heiße Öl legen. Diese 2 – 3 Min. frittieren, bis sie goldbraun sind und an die Oberfläche steigen. Wenden und von der zweiten Seite in 2 – 3 Min. goldbraun ausbacken.

5.

Die fertigen Cronuts mit einem Schaumlöffel aus dem Öl heben, kurz abtropfen lassen und auf Küchenpapier entfetten. Die übrigen Cronuts ebenso ausbacken.

Tipps und Tricks für die Cronut-Bäckerei

Cronut selber machen Tipp Temperatur des Öls testen
Frittieren leicht gemacht

Zum Frittieren sollten Sie am besten geschmacksneutrales Öl, wie Sonnenblumen- oder Rapsöl verwenden. ACHTUNG, das Öl wird beim Frittieren der Cronuts sehr heiß. Kinder sollten generell nie alleine frittieren. Wer keine Fritteuse zu Hause hat, kann die Cronuts auch ganz einfach in einem großen Topf frittieren. Das Öl muss dabei zuerst auf 180° erhitzt werden. Mit diesem Trick finden Sie heraus, ob das Öl schon heiß genug ist: Halten Sie einen Holzlöffel hinein - steigen daran kleine Bläschen auf, ist das Öl heiß genug und es kann losgehen.

Cronut selber machen Tipp Teigreste frittieren
Hier bleibt nichts übrig

Wenn Sie die Cronuts mit Hilfe der runden Förmchen ausstechen, bleiben natürlich Teigreste übrig. Die sind zum Wegschmeißen aber viel zu schade! Backen Sie die Teigreste im restlichen Frittieröl einfach ca. 2 Minuten rundherum aus. Wenden ist dabei nicht nötig, sie drehen sich von alleine. Anschließend noch heiß mit Zimtzucker oder Puderzucker servieren: Einfach köstlich! 

Cronut selber machen Tipp nur drei Cronuts frittieren
Wie viele Cronuts auf einmal?

Gibt man zu viele Cronuts auf einmal ins Öl, kühlt es stark ab. Das führt dazu, dass sie sich die Cronuts mehr mit Fett vollsaugen, als frittiert zu werden. Daher gilt: immer in Etappen frittieren! Bei der Größe der Cronuts unseres Grundrezeptes (Ø 8 cm) bietet es sich an, drei Cronuts auf einmal zu frittieren.

Cronut selber machen Tipp Cronuts nicht aufbewahren
Cronuts aufbewahren?


Cronuts länger aufbewahren? Lieber nicht: Sie weichen schnell durch und werden labbrig. Im Kühlschrank nehmen Cronuts außerdem leicht Fremdgerüche an. Deshalb gilt: Cronuts lieber immer ganz frisch zubereiten und noch am selben Tag vernaschen. Eine Aufgabe, der wir uns gerne stellen.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Login