Birnen einfach und richtig pochieren

Was bedeutet Pochieren eigentlich? Und wie pochiere ich Birnen? Wie Sie Früchte und Sud vorbereiten, um mit butterzarten Birnen belohnt zu werden, erfahren Sie im Video.

Video
0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Anfang September wird die edelste Birne unter den Birnen geerntet: die Sorte Williams Christ; mittelgroß, mit goldgelber bis zimtfarbener Schale und himmlisch-weichem, saftigem Fruchtfleisch. Ab Mitte September folgt die Gute Luise; auch sie ist mittelgroß, ihre grüne Schale grob gesprenkelt und ihr Fruchtfleisch ebenso weich und saftig wie das der Williams Christ. Ende September kommt Alexander Lucas auf den Markt, mit gelblicher, glänzender Schale und sehr süßem, wenn auch nicht ganz so aromatischem Fruchtfleisch. Das sind natürlich längst nicht alle Birnen-Sorten, die es gibt. Allein in Deutschland soll es mehr als 700 Sorten geben, wenngleich nur wenige davon im Supermarkt zu finden sind. Mehr über Herkunft, Verwendung und Lagerung von Birnen finden Sie hier: Warenkunde Birnen.

 

Viele Birnen eignen sich zum Rohverzehr und schmecken zu Weintrauben, luftgetrocknetem und geräuchertem Schinken. Aber zu Eis, Pudding oder Cremes sind pochierte Birnen einfach das Mittel zum Genuss. Und wie das geht, zeigen wir Ihnen hier:

  • In einem Topf Wasser mit Weißwein, Zucker und 1 Prise Salz zum Simmern bringen
  • Birnen schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden
  • Birnen in den siedenden Sud geben, sodass die Früchte gerade eben mit der Flüssigkeit bedeckt sind
  • Birnen 5 bis 7 Minuten pochieren, herausnehmen und abtropfen lassen

Birnen pochieren ist aber nicht die einzige Möglichkeiten, um die Früchte zu genießen:

 

Und weiter mit traumhaften Birnen-Rezepten geht es hier.

Birnen einfach und richtig pochieren
Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login