Mit was kann ich Butterplätzchen bestreichen und verzieren?

Um die Plätzchen nach dem Backen verzieren zu können, müssen sie erst einmal mit "Kleber" bestrichen werden. Dafür kannst du entweder Eigelb oder Eiweiß nehmen, welches du vorher verquirlt hast. Ob man die Plätzchen allerdings vor oder nach dem Backen damit bestreicht, darüber scheiden sich die Geister. Wir empfehlen dir jedoch, die noch lauwarmen Butterplätzchen nach dem Backen damit zu bestreichen und dann sofort die Verzierung wie Zuckerperlen, bunte Herzen oder Schokostreusel darauf zu verteilen. Alternativ kannst du auch einen Zuckerguss aus Puderzucker und Zitronensaft anrühren. Die lauwarmen oder kalten Plätzchen damit bestreichen und wie gewohnt das gewünschte Topping obendrauf geben. Schoko-Fans können die abgekühlten Plätzchen auch in geschmolzenes Nougat oder geschmolzene Schokolade tauchen. 

Welche Butter für Butterplätzchen?

Für perfekte Butterplätzchen solltest du unbedingt zu Butter und nicht zu Margarine greifen. Die Plätzchen gelingen zwar auch mit Margarine, weichen von der Konsistenz und dem Geschmack gegenüber der traditionellen Variante jedoch ab. Damit der Teig am Ende schön glatt und homogen wird, solltest du auf jeden Fall zu kalter Butter greifen. Wenn du die Butter vor dem Verkneten in kleine Stücke schneidest, geht das Kneten im Anschluss leichter. Das kannst du entweder ganz traditionell in einer großen Schüssel mit der Hand machen, mit dem Knethaken deines Handrührgerätes oder natürlich von deiner Küchenmaschine erledigen lassen. 

Warum zerlaufen Butterplätzchen oder werden hart?

Butterplätzchen können im Ofen zerlaufen, wenn das Mischverhältnis zwischen Butter und Mehl nicht stimmt. Hierbei solltest du darauf achten, dass du für das Grundrezept immer ungefähr doppelt so viel Mehl wie Butter verwendest. Nach dem Verarbeiten der Zutaten sollte der Teig die Konsistenz von Essknete haben – weich, geschmeidig und glatt – dann ist er gut. Damit die Formen im Ofen nicht verlaufen, muss er anschließend 30-60 Minuten in den Kühlschrank. So können die einzelnen Zutaten arbeiten und sich verbinden.

Wenn die Plätzchen nach dem Backen zu hart werden, kann das mehrere Gründe haben. Damit deine Plätzchen nicht zu hart werden, solltest du sie nicht zu dünn ausrollen und sie aus dem Ofen holen, wenn sie noch etwas weich sind. Sie härten beim Abkühlen noch nach.  

Entdecke noch mehr leckere und vielfältige Plätzchen- und Keks-Rezepte in unseren Rezeptsammlungen.