Schnittpralinen selber machen
Pralinen selber machen

Schnittpralinen selber machen

Diese kleinen Pralinen sind ein richtiger Hingucker: Verziert mit essbarer Dekoration, werden die Schnittpralinen zu einem wahren Augenschmaus. Schnittpralinen werden auch Tauchpralinen genannt, weil die Füllung in Schokolade getaucht wird. Für Schnitt- bzw. Tauchpralinen benötigst du feste Füllungen, die nicht auslaufen können. Wir zeigen dir, wie du die Schnittpralinen Step by Step zu Hause selber machen kannst.

Schnittpralinen selber machen – Anleitung

1. Vorbereitung der Füllung

Schnittpralinen selber machen Füllung vorbereiten
Schnittpralinen selber machen Füllung vorbereiten

Die Pralinenfüllung nach Geschmack zubereiten und auf eine Platte gießen (1 cm dick). Abkühlen lassen. Die Unterseite der Füllung mit einer dünnen Schicht temperierter Schokolade bestreichen, um Verformungen der Pralinen zu verhindern. Erneut abkühlen lassen. Nun die Füllung auf die gewünschte Größe zuschneiden.

2. Füllung eintauchen

Schnittpralinen selber machen Füllung in Schokolade tauchen
Schnittpralinen selber machen Füllung in Schokolade tauchen

Nun die zugeschnittenen Füllungen in die temperierte Schokolade tauchen. Dabei muss beachtet werden, dass die Schokoladenseite nach unten zeigt. Die Füllung muss von allen Seiten gleichmäßig mit Schokolade bedeckt werden, so dass sie nicht mehr zu sehen ist.

3. Die Pralinengabel

Schnittpralinen selber machen Pralinengabel
Schnittpralinen selber machen Pralinengabel

Nun die Praline mit einer Pralinengabel wieder herausheben. Mit Hilfe der Pralinengabel die Schnittpralinen vorsichtig klopfen, damit keine Luftblasen eingeschlossen werden und der Schokoladenüberzug gleichmäßig verteilt ist. Die Praline auf Butterbrotpapier setzen. Wichtig: Die Pralinengabel muss immer sauber sein, sonst lassen sich die Pralinen nicht von ihr herunter schieben.

4. Dekoration für die Pralinen

Schnittpralinen selber machen Dekoration der Pralinen
Schnittpralinen selber machen Dekoration der Pralinen

Zügig die Pralinen verzieren, bevor die Schokolade anziehen kann. Dafür bieten sich Zuckerperlen in jeder Farbe, kandierte Blüten oder auch Pralinenfolie an.

5. Schnittpralinen dekorieren

Schnittpralinen selber machen
Schnittpralinen selber machen

Beim Verzieren der Pralinen darauf achten, dass die Finger schokoladenfrei sind, sonst bekommen die Verzierungen leicht Flecken. Anschließend müssen die Schnittpralinen abkühlen.

6. Pralinenfolie abziehen

Schnittpralinen selber machen Folie abziehen
Schnittpralinen selber machen Folie abziehen

Hast du deine Schnittpralinen mit Pralinenfolie verziert, kannst du diese nach dem Abkühlen ganz leicht entfernen, in dem du sie vorsichtig von einer zur anderen Seite abziehst.

7. Bunt bedruckte Praline

Schnittpralinen selber machen bunt bedruckte Praline
Schnittpralinen selber machen bunt bedruckte Praline

Nach dem Abziehen bleibt auf der Praline nur das essbare Motiv zurück. Die so entstandenen "bedruckten" Schnittpralinen sind bei Klein und Groß ein richtiger Hingucker. Die Pralinenfolien erhält man im Handel mit den unterschiedlichsten Motiven.

8. Selbstgemachte Schnittpralinen verschenken

Schnittpralinen selber machen fertig verpackte Pralinen
Schnittpralinen selber machen fertig verpackte Pralinen

Schnittpralinen lassen sich wunderbar passend zu verschieden Anlässen dekorieren: Mit kleinen Herzen zum Valentinstag, mit Teddybär-Folie und Vollmilchschokolade für Kinder oder mit Sternen für Weihnachten.

ANZEIGE - amazon.de

Tipps für selbst gemachte Schnittpralinen

Pralinen selber machen Kuvertüre temperieren
Pralinen-Tipp: Schokolade temperieren

Damit deine selbstgemachten Schnittpralinen am Ende richtig glänzen und einen tollen Biss haben, muss die verwendete Schokolade richtig temperiert werden. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du Kuvertüre richtig temperierst.

Pralinen selber machen Grundrezept für Ganache
Pralinen-Tipp: Die Schnittpralinen-Füllung

Mischungen aus Sahne und Kuvertüre werden in der Fachsprache "Ganache" genannt. Du kannst sie für Schnittpralinen nach diesem Grundrezept zubereiten: 300 g Schokolade (dunkle und Milchschokolade) Schokolade hacken. 100 g Sahne aufkochen und noch heiß zur Schokolade geben. Rühren, bis die Schokolade komplett aufgelöst ist. Nun 15 g weiche (nicht flüssige) Butter (oder Margarine) unterrühren. Die Ganche kann mit gewürzen und Aromen, z.B. Zimt, Vanille und Ingwer je nach Belieben verfeinert werden. 

Diese Themen könnten dich auch interessieren

Login