13 köstliche Buttercremetorten-Rezepte

Wenn es mal ein wenig opulenter auf der Kuchentafel ausfallen soll, sind Buttercremetorten genau das Richtige! Wir zeigen dir die leckersten Rezepte.

Wichtigster Bestandteil einer Buttercremetorte, wie beispielsweise einem Frankfurter Kranz, ist, wie der Name bereits vermuten lässt, die Buttercreme. Diese wiederum besteht hauptsächlich aus zwei Zutaten: Butter und Pudding. Mit ihr wird die Torte gefüllt und/oder verziert. Klingt soweit ganz einfach, allerdings birgt die Buttercreme auch einige Fallen, die du mit unseren Tipps leicht umgehen kannst.

Unsere Tipps für eine gelungene Buttercreme

Besonders wichtig ist, dass Butter und Milch auf Zimmertemperatur gelagert sind. Denn nur so gehst du sicher, dass diese nicht flockt. Die Butter daher am besten 2-3 Stunden vorher aus dem Kühlschrank nehmen und wichtig: es sollte auf jeden Fall Butter sein, keine Margarine. Denn der tiefe Schmelzpunkt der Buttercreme ist ausschlaggebend für einen zart schmelzenden Geschmack. Außerdem solltest du den Pudding nie heiß unter die Butter rühren, da diese sonst flüssig wird und sich nicht schaumig rühren lässt. Warte daher immer so lange, bis der Pudding erkaltet ist.

Buttercreme vom Vortag

Wir empfehlen dir bei einer Buttercreme vom Vortag, diese vor dem Verzehr noch einmal im Wasserbad oder in der Mikrowelle zu erwärmen und anschließend mit dem Mixer wieder gut zu verrühren.

Notfall: Die Buttercreme gerinnt

Unser Notfall-Tipp: Falls die Buttercreme gerinnt, 25 Gramm Kokosfett zerlassen und im heißen Zustand langsam mit dem Mixer und die Creme rühren.

Hier geht's zu unseren Torten!

Anzeige
Anzeige
Login