Veganes Weihnachtsessen – Rezepte für ein festliches Menü

Wir haben vegane Rezepte für Vorspeisen, Hauptspeisen und Desserts für dich zusammengestellt, mit welchen das Weihnachtsessen auch ohne tierische Zutaten ein Genuss wird.

0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Natürlich muss zum perfekten Menü auch das passende Getränk serviert werden. Worauf du bei der Auswahl achten musst und welche Aromen gut zusammenpassen, erklären wir dier hier:

Das passende Getränk zum veganen Weihnachtsmenü

1.
Der Aperititf

Der Aperitif soll als Begrüßungsgetränk den Einstieg in eine angeregte Unterhaltung ermöglichen. Er kann gern schonmal die eine oder andere Note des folgenden Menüse aufgreifen, und: Er darf prickeln! Champagner und Prosecco machen Lust auf das, was folgt. Bittere und herbe Aromen unterstüzten das, denn sie regen den Appetit an. Selbst gemachte, alkohlfreie Limonaden, z.B. aus Kumquats oder Zitronen, sind ein wunderbarer Einstieg in einen eleganten Abend. Der alkoholfreie Hit zu jedem weihnachtlichen oder winterlichen Menü: heißer weißer Traubensaft, der wie Glühwein mit Zitronensaft und -schale, Zimt, Nelken und – für die besondere Note – Sternanis gewürzt wird.

2.
Der richtige Wein

Am Beginn jeder Weinauswahl steht eine grundsätzliche Entscheidung: Soll eine Sorte das gesamte Menü begleiten oder erhält jeder Gang den passenden Wein? In beiden Fällen soll er begleiten, also weder die Aromen des Gerichts übertünchen noch darin untergehen. Im Winter darf es ruhig etwas schwerer und vollmundiger zugehen. Eine weitere Faustregel erleichtert die Weinauswahl zusätzlich: Die beim Kochen verwendete Rebsorte sollte auch beim Essen im Weinglas landen. Wenn du dir nicht sicher bist, suchst du am besten einen erfahren Weinhändler auf. Er weiß genau, welche Weine gut zu deinem Menü passen und kann wertvolle Tipps bei der Auswahl geben. Noch mehr nützliches Wissen rund um Wein findest du in unserer großen Weinkunde.

3.
Der Digestif

Der Digestif soll "den Magen schließen". Traditonell serviert man nach Ende der Mahlzeit Kräuterliköre oder Obstbrände. Schwerere Kräuterliköre passen wunderbar in die Winterzeit. Forsche doch einmal in deiner Region nach. Oft gibt es kleine Manufakturen, die edle Brände in kleinen Auflagen herstellen.

4.
Alkoholfreie Alternativen

Klassisch wird das Essen natürlich auch von Wasser begleitet. Das allein wird jedoch Gästen, die keine Alkohol mögen, schnell langweilig. Serviere zum Beispiel selbst gemachten, nicht zu süßen Eistee auf Basis von grünem, schwarzem oder Kräutertee. Diese eignen sich wunderbar als Begleitung für ein Menü. Und als Digestif nach dem Essen eignen sich alkoholfreie Mixturen aus pürierten Beeren, Ingwer und Gewürzen wie Pfeffer oder Anis, aufgegossen mit Mineralwasser. Oder biete anstelle des "Kurzen" einen Espresso an. Der regt die Verdauung an und macht nach einem mehrgängigen Menü nocheinmal munter. Noch mehr Inspirationen findes du in unserer großen Rezeptsammlung für alkoholfreie Cocktails.

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login