Homepage Rezepte Veganes Kürbis-Kokos-Süppchen

Zutaten

Gewürzmischung (siehe Rezept-Tipp)
2 EL neutrales Pflanzenöl
500 ml Gemüsebrühe
100 ml Bananensaft
1-2 EL Zitronensaft
Agavendicksaft
Chilifäden zum Garnieren (nach Belieben)

Rezept Veganes Kürbis-Kokos-Süppchen

Kein Herbst ohne selbst gemachte Kürbissuppe. Diese vegane Variante schmeckt dank einer feinen Gewürzmischung besonders raffiniert.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
330 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Den Kürbis gründlich waschen und putzen, dabei Stiel- und Blütenansätze entfernen. Den Kürbis halbieren, entkernen und würfeln. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Die Gewürzmischung vorbereiten.
  2. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze 3 Min. andünsten. Den Kürbis dazugeben und kurz mitdünsten. Die Gewürzmischung hinzufügen und kurz heiß werden lassen. Die Gemüsebrühe und die Kokosmilch angießen, alles zum Kochen bringen und die Suppe bei schwacher bis mittlerer Hitze 9 Min. köcheln lassen. Die Bananen schälen, in Scheiben schneiden und nach 5 Min. dazugeben.
  3. Den Bananensaft und 1 EL Zitronensaft dazugeben und die Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren. Mit etwas Wasser zur gewünschten Konsistenz verdünnen und mit Salz, Agavendicksaft und Zitronensaft abschmecken. Die Suppe auf Schalen oder tiefe Teller verteilen, nach Belieben mit Chilifäden garnieren und servieren.

Die Suppe erhält ihr Aroma durch eine besondere Gewürzmischung: 4 Pimentkörner, 1/2 TL Pfefferkörner, 4 Zacken Sternanis, 2 getrocknete Chilischoten im Mörser zerstoßen. Zum 1 TL gemahlene Kurkuma und 1 TL Ingwerpulver untermischen.

Auf den Geschmack gekommen? Noch mehr Kürbis-Rezepte und jede Menge Tipps und Tricks findest du in unserem großen Kürbis-Special.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)

Kommentare zum Rezept

An dieses Rezept habe ich mich gewagt,

weil ich gerne Gerichte esse, in denen Bananen mitgekocht werden. Die Herstellung meiner ersten eigenen Gewürzmischung in der Kaffeemühle hat richtig Spaß gemacht. Den Tipp aus dem Video von Sebastian Dickhaut, den Kürbis vorab im Ofen etwas weicher werden zu lassen, bevor man ihn schneidet, habe ich gerne angenommen. Man kann nur sagen: ein super-leckeres Süppchen!

Schließe mich an.

Die Gewürzmischung selbst zu rösten, hat was. Ich hatte eine sehr cremige Kokosmmilch verwendet. Die Suppe wird schön samtig. Die Banane tut ihr übriges, schmeckt man aber nicht heraus. Interessantes Rezept.

So schneidest du Fenchel am einfachsten

Login