Rezept Artischocken mit Salzzitronen

Salzzitronen werden in viel Meersalz eingelegt und müssen 1 Monat ziehen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Oriental Basics
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 105 kcal

Zutaten

Zubereitung

  1. 1.

    Die äußeren dunklen Blätter von den Artischocken abzupfen, bis hellere zum Vorschein kommen. Ob man genug abgelöst hat, überprüft man am besten so: Dort, wo das Blatt angewachsen ist, nach dem Abzupfen hineinbeißen. Es muss ganz leicht gehen. Dunkle Blattspitzen der verbleibenden Blätter abschneiden und den Stiel nach unten spitz zulaufend schälen. Artischocken der Länge nach vierteln. Wenn jetzt in der Mitte strohartige Fasern zu sehen sind, mit einem Messer rausschneiden. Bei ganz jungen Artischocken sind sie noch nicht gewachsen.

  2. 2.

    Zwiebeln schälen, halbieren und in 1 cm breite Streifen schneiden. Knoblauch schälen und in feine Scheiben teilen. Chili waschen und der Länge nach aufschneiden. Stiel abschneiden, Hälften in Streifen schneiden. Den Safran in 1/8 l lauwarmes Wasser rühren und stehen lassen, bis das Wasser gelb wird.

  3. 3.

    Öl in einem Topf erhitzen. Artischocken darin rundherum anbraten. Zwiebeln, Knoblauch und Chili dazugeben. Safranwasser angießen und das Gemüse mit Kurkuma, Rasel-hanout, etwas Salz und Pfeffer würzen.

  4. 4.

    Den Deckel drauf, Hitze klein schalten und das Gemüse ungefähr 15 Minuten schmoren lassen, bis es bissfest ist. In der Zeit die Salzzitrone kalt abspülen. In Viertel schneiden und das Fruchtfleisch herauslösen und wegwerfen. Die Schale in ganz feine Streifen schneiden. Petersilie waschen und trockenschütteln, die Blättchen fein hacken. Beides unter die Artischocken mischen und auf den Tisch stellen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login