Rezept Asia-Eier im Glas

Eier im Glas sind eine wahre Entdeckung - nur leider viel zu selten serviert. Aber das soll sich mit dieser neu interpretierten Version schnell ändern.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
4
Kommentare
(4)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 4 Portionen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Wie koch' ich
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer

Zutaten

3 EL
Sojasauce
3 EL
1 EL

Zubereitung

  1. 1.

    > Die Frühlingszwiebeln waschen. Dann unten die Wurzelbüschel und oben das schlappe dunkle Grün wegschneiden, die äußere Zwiebelschicht abziehen. Nun die Zwiebeln schräg in lange dünne Ringe schneiden und 10 Minuten in eiskaltes Wasser legen – das macht sie mild und knackig.

  2. 2.

    > Die Sojasauce mit dem Honig verrühren. Den Sesam in einer Pfanne ohne jedes Fett bei mittlerer Hitze duftig und hellbraun rösten. Den Ingwer schälen und 1 Stück in Scheiben schneiden.

  3. 3.

    > Die Eier mit den Ingwerscheiben in einem engen Topf mit lauwarmem Wasser bedecken, aufkochen und dann 4 Minuten kochen lassen. Inzwischen die Frühlingszwiebeln in ein Sieb schütten, gut abtropfen lassen und auf vier Gläser verteilen.

  4. 4.

    > Die gegarten Eier abgießen und nur ganz kurz abschrecken. Jetzt vorsichtig pellen – am besten hilft dabei jemand, damit sie heiß bleiben. Je 1 Ei in ein Glas geben, Sojahonig darüber gießen, mit Kaviar krönen und mit Sesam bestreuen. Zum Schluss das zweite Stück Ingwer fein darüber reiben. Asia-Eier gleich mit dem Eierlöffel essen! Ein Tipp am Ende: Statt Sojahonig 6 EL Kejap manis nehmen, die süße indonesische Sojasauce aus dem guten Asia-Laden.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(4)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

JulietteG
Über dieses Rezept...
Asia-Eier im Glas  

bin ich schon mehrfach gestolpert und heute habe ich es nun endlich zubereitet, wobei ich mir irgendwie mehr davon versprochen habe.

 

Es ist nicht schlecht, aber die einzelnen sehr geschmackvollen Komponenten wollten sich in meinem Mund nicht zu einem harmonischen Gesamtwerk vereinen. Ich hatte ein wenig gehofft, dass die Zutaten nach dem Aufeinandertreffen einen Geschmackskick erzeugen. Selbiger ist nach meinem Empfinden allerdings ausgeblieben. Es war eher von allem ein bißchen "zu viel". Ich kann das nur schwer ausdrücken bzw. beschreiben...

 

Nett ausgesehen hat es allerdings! ;)

JulietteG
Hier nochmal...
Asia-Eier im Glas  

in der Nahaufnahme! Ich sage ja, hübsch war es! :)

JulietteG
Achja...

was ich zwar umsetzte, aber nicht wirklich verstanden habe und wie zu erwarten auch keinen Effekt erzeugte: warum wird Ingwer mit den Eiern gekocht und selbiger dann (vermutlich) entsorgt, weil er zumindest im Rezept danach keine Erwähnung mehr findet?

Aphrodite
An die spezielle Verwendung des Ingwers,...

Kann ich mich gar nicht mehr erinnern. @Juliette, hier mal das Dienstagskochen zum Ei. Achte auf den Tannenbaum! :)

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login