Rezept Auberginen mit Thymianhonig

Line

Köstliches aus dem sonnigen Süden für das Gartenfest mit Familie und Freunden.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN für 8 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Büfetts
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer
Pro Portion
Ca. 70 kcal

Zutaten

ca. 4 EL Olivenöl
3 EL
Backpapier für das Backblech

Zubereitung

  1. 1.

    Die Aubergine waschen, putzen und quer in gleichmäßige, ca. 4 mm dicke Scheiben schneiden. Die Auberginenscheiben salzen, in einem Sieb aufeinanderstapeln und ca. 10 Min. Wasser ziehen lassen.

  2. 2.

    Inzwischen den Backofen auf 220° vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und mit 1 EL Öl einpinseln. Die Auberginenscheiben kalt abbrausen, mit Küchenpapier trocken tupfen, auf dem Blech verteilen und mit dem übrigen Öl einpinseln.

  3. 3.

    Die Grillfunktion dazuschalten und die Auberginen im Backofen (oben, Umluft 200°) 5-8 Min. grillen. Herausnehmen und lauwarm abkühlen lassen. Die Auberginenscheiben dachziegelförmig auf einer Platte anrichten.

  4. 4.

    Den Thymian fein hacken. Den Honig in einem Pfännchen erwärmen, 1 Prise Salz und den Thymian dazugeben. Den Thymianhonig warm über die Auberginen träufeln.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Nette Beilage.
Auberginen mit Thymianhonig  

Auberginen solo als Gemüsebeilage sind mir solo noch nie so richtig gelungen. Es war immer ein Balanceakt zwischen zu fettig, zu pampig, völlig unansehnlich oder noch nicht richtig gar. In Aufläufen ist das Gemüse gutmütiger. 

 

Nun habe ich festgestellt, egal ob nun Bitterstoffe drin sind oder nicht: das Wasser muss raus und das Salzen hebt auch etwas das Aroma. So eine Aubergine alleine schmeckt ja fast nach nichts. Und das Beste war: die Garmethode mit wenig Öl hat hier funktioniert. Durch den Honig bekommen die Scheiben einen schönen Glanz und der Thymian macht das Ganze aromatisch. Mein Liebling ist Zitronenthymian.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login