Homepage Rezepte Bierschinken

Rezept Bierschinken

Bierschinken zählt zu den Klassikern für die Brotzeit. Warum nicht einfach einmal den Liebling selbst zubereiten?

Rezeptinfos

mehr als 90 min
620 kcal
schwer
Portionsgröße

Für 6 Würste

Zubereitung

  1. Etwa 500 g mageres Schweinefleisch in 2 cm große Würfel schneiden, mit Pökelsalz mischen und 8 Std. kalt stellen. Restliches mageres Schweinefleisch, Schweinebauch und Rindfleisch von Sehnen und Knorpeln befreien, in ca. 2 cm große Würfel schneiden und ebenso kalt stellen. Bewegliche Fleischwolfteile kalt stellen. Darm in lauwarmem Wasser 2 Std. einweichen.
  2. Knoblauch schälen, fein hacken und mit dem ungepökelten Fleisch zweimal durch den Fleischwolf (Lochscheibe 2 mm) geben. Mit Salz und Brühe in der Küchenmaschine gut vermengen, bis die Masse leicht zu kleben beginnt. Gepökeltes Fleisch trocken tupfen und mit Wurstbrät, Zucker, Pfeffer, Muskatnuss, Koriander und Ingwer verkneten.
  3. Darm in 6 Stücke schneiden, diese je auf einer Seite mit Wurstgarn zubinden. Fleischmasse mit einem Trichter in die Därme füllen, dabei darauf achten, dass keine Luftblasen entstehen. Die offenen Seiten zubinden.
  4. In einem Topf Wasser erhitzen, Würste darin 45 Min. bei 80-85° brühen. In eiskaltem Wasser abkühlen lassen, abtrocknen und 24 Std. ruhen lassen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Bierschinken

Das Rezept werde ich ausprobieren, jedoch werde ich es nicht im Wurstdarm herstellen sondern - wie unsere Bauersfrauen beim Hausschlachten - im Glas einwecken. Ich werde Twist-Off-Gläser verwenden, die konisch zulaufen, denn dann kann ich die Wurst leichter herausholen. Ein Problem habe ich allerdings mit dem  Nitritpökelsalz.  Das Rezept sieht es vor, allerdings weiß ich nicht, wo ich es kaufen kann. Kann ich auch einfaches Kochsalz verwenden?

Nitritpökelsalz

Liebe nika,

oh wow, Du willst Deinen Bierschinken jetzt selbst machen? Das ist aber toll, wir sind schon gespannt auf das Ergebnis!

 

Zu Deiner Frage mit dem Salz: Du müsstest auf jeden Fall Nitritpökelsalz verwenden, man kann es leider nicht durch normales Kochsalz ersetzen. Sonst könnte es sehr leicht passieren, dass die Wurst grau wird. Das Nitritpökelsalz verleiht der Wurst nämlich die rote Farbe und sorgt außerdem für das spezielle Pökelaroma.

 

Wenn Du Glück hast, bekommst Du das Nitritpökelsalz bei Deinem Metzger. Oder dieser kann Dir sagen, wo Du es bei Dir vor Ort kaufen kannst. Du kannst es aber auch ganz bequem online bestellen. Es gibt viele Online-Shops, die Nitritpökelsalz im Angebot haben. Schau doch z.B. mal bei umdiewurst.de 

 

Viel Spaß beim Bierschinkenmachen :-)

 

Liebe Grüße, Deine Küchengötter

Login