Rezept Brathuhn mit Zitrone und Kartoffeln

Ein leckeres Gericht - etwas zeitaufwendig, dafür ist die Beilage gleich mit dabei im Bräter. Das Huhn kann auch mit einer Limette zubereitet werden.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

1
Biohuhn, ca ,7 kg
1 kg
1 ganze
Knoblauchknolle
1 ganze
Zitrone
1 Bund
1 Bund

Zubereitung

  1. 1.

    Die Kartoffeln schälen und in gleich grosse Stücke schneiden. Knoblauchknolle teilen und die Zehen in der Schale lassen. In kochendem Salzwasser die Kartoffeln, die Knoblauchzehen und die Zitrone für 12 Minuten kochen lassen. Das Salzwasser abgiessen. Kurz ausdampfen lassen. Knoblauch und Zitrone herausnehmen und die Kartoffeln kräftig in der Pfanne schwenken. Dadurch werden die Kartoffeln später richtig schön kross.

  2. 2.

    In der Zwischenzeit das Huhn innen und aussen mit Salz, Pfeffer und Olivenöl einreiben.

  3. 3.

    Die Zitrone mehrfach einstechen und das Huhn mit der Zitrone, dem Thymian und den Knoblauchzehen füllen. In einem Bräter für 60 Minuten in den bei 200 C vorgeheizten Ofen schieben auf der mittleren Leiste.

  4. 4.

    Nach den 45 Minuten den Bräter aus dem Ofen nehmen und das Huhn auf einen Teller legen. Im Bräter sollte sich jetzt etwas Bratfett gesammelt haben - die Kartoffeln in den Bräter geben und mit dem Rosmarin gut darunter mischen. In der Mitte des Bräters Platz machen und das Huhn mit der Brust nach oben wieder hinein legen. Nochmals 45 Minuten in den Backofen schieben. Jetzt sollte sich das Fleisch von den Knochen lösen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login