Rezept Brokkoli-Curry-Omelett

Immer nur Rührei ist langweilig? Dann bringt das indisch inspirierte Omelett mit Brokkoli nicht nur Farbe, sondern auch geschmackliche Abwechslung auf den Teller.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(5)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
99 federleichte Genussrezepte für jeden Tag
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer
Pro Portion
Ca. 340 kcal

Zutaten

500 g
1 Msp.
Cayennepfeffer
2 TL
Currypulver
2 TL
1 TL
½ TL braune Senfsamen (Asialaden)

Zubereitung

  1. 1.

    Den Brokkoli waschen, putzen und in kleine Röschen teilen. Die Stiele schälen, von den holzigen Teilen befreien und in Scheibchen schneiden. Den Brokkoli in einen Dämpfeinsatz geben. Etwas Wasser in einem Topf aufkochen lassen. Den Brokkoli zugedeckt über dem Dampf in 4 Min. garen.

  2. 2.

    Inzwischen die Eier mit Milch, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Currypulver verquirlen.

  3. 3.

    Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Cumin- und Senfsamen unter Rühren 1 Min. rösten, bis es duftet. Den Brokkoli zugeben und unter Rühren 1-2 Min. braten. Die verquirlten Eier darübergießen, den Frischkäse in Flöckchen darauf verteilen und zugedeckt bei kleiner Hitze in ca. 4 Min. stocken lassen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(5)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Karo409
Beilage o. kleines Abendessen

leckere Beilage oder am Abend

ein paar tipps:

nur wenig Frischkäse nehmen und wirklich kleine Klekse machen, Brokkoli in mitlere-kleine Röschen schneiden

für das Omlett ruhig etwas mehr Milch nehmen

am Ende mehr als 5 min. stocken lassen

als Beilage evt. Bratkartoffeln

JulietteG
Eigentlich...
Brokkoli-Curry-Omelett  

habe ich nur die Überschrift umgesetzt, aber das mit Begeisterung! Den Brokkoli schwitzte ich in etwas Butter an und löschte diesen im Anschluss mit Wein, Gemüsebrühe und dazu Curry- und Kreuzkümmelpulver ab. So ließ ich den Brokkoli langsam gar ziehen und die Flüssigkeit fast einreduzieren. Danach kam das Ei mit Cayennepfeffer (großzügig), Currypulver und einem Schluck Sahne vermischt darüber. Da ich von gestern noch Schafkäse übrig hatte, verteilte ich selbigen über dem Ei. Dazu gab ich ebenfalls noch ein paar Nocken Frischkäse, muss allerdings sagen, dass mir diese am Ende nicht so gut gefielen, da sie eigentlich nur Geschmack nahmen!

Ich empfehle deshalb Feta statt Frischkäse! Das Omelett lässt sich sicherlich auch mit jeglichem anderen Gemüse zubereiten! Falls ich mal Gemüse- und Schafkäsereste im Kühlschrank vorfinde, werde ich diese Rezeptidee gerne wieder umsetzen! 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login