Homepage Rezepte Cappuccino-Pralinen

Zutaten

100 g Sahne
3 EL Cappuccinopulver
1-2 TL Cappuccinopulver zum Bestreuen
Spritzbeutel
Spritzbeutel aus Butterbrotpapier
Pralinengabel
Butterbrotpapier

Rezept Cappuccino-Pralinen

Rezeptinfos

60 bis 90 min
leicht

Für 30 Stück

Zutaten

Portionsgröße: Für 30 Stück

Zubereitung

  1. Die Schokoladen fein hacken und in eine Schüssel geben. Die Sahne bei mittlerer Hitze in einem Topf 1 Min. aufkochen, den Topf von der Herdplatte ziehen und das Cappuccinopulver unterrühren. Die Cappuccinosahne über die gehackte Schokolade gießen und sofort rühren, bis sich die Schokolade aufgelöst hat. Diese Ganache ca. 20 Min. auskühlen lassen.
  2. Die Ganache in einen Spritzbeutel füllen und mithilfe des Spritzbeutels in die Hohlkugeln füllen, dabei einen 2 mm hohen Rand frei lassen. Ganache kurz anziehen lassen.
  3. Die temperierte Schokolade bereitstellen. Etwas davon in den Spritzbeutel aus Butterbrotpapier geben und die Hohlkugeln mit je 1 Tupfer verschließen, dann mit der Pralinengabel in die Schokolade tauchen. Pralinen auf Butterbrotpapier ablegen und sofort mit Cappuccinopulver bestreuen.

Wie du Pralinen selbermachen kannst verraten wir dir in unserem Special >>

Tipp: Selbstgemachte Pralinen kannst du mit essbarem Gold oder Mustern von sogenannten Transferfolien verzieren. Hübsche 3D Effekte, wie Wellen oder Herzchen bekommen sie durch Strukturfolien.

Du bekommst alles bequem auf amazon.de (Anzeige)

Strukturfolien >> http://amzn.to/2j8TdHt
Transferfolien >> http://amzn.to/2Atx5f2
Blattgold Flocken, z.b von Goldgourmet >> http://amzn.to/2jaCEek

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(7)

Kommentare zum Rezept

Lecker

Ich habe heute mal die Cappuccino Pralinen gemacht,allerdings mit Vollmilch und in meiner neuen Pralinenform.Die sind voll Lecker.

 

Genial!

Habe das Rezept ein wenig abgewandelt und bin von dem was dabei rausgekommen ist völlig überrascht: einfach lecker!! :)

Wollte zu Muttertag einmal etwas originelles ausprobieren und habe mich für diese Pralinen entschieden. Da ich jedoch nicht extra Hohlkörper kaufen wollte habe ich mich für langlebige Silikonpralinenformen entschieden und diese selbst gegossen. Bei der zweiten Ladung hatte ich den Dreh dann ganz gut raus, also wenn es jemand ausprobieren will:

Schokolade schmelzen (geht bei niedriger Temperatur und kurzen Intervalen sogar in der Mikrowelle!) für 30 Pralinen habe ich ca. 300-350 g Schokolade geschmolzen, diese in die Förmchen gegossen (randvoll!) und über ein Backpapier o. ä. ausgegossen, sprich umdrehen und warten bis keine Schokolade mehr raustropft - klappt sehr gut!

Die Ganache habe ich - da ich gern einen kräftigen Kaffeegeschmack wollte und kein Cappucinopulver im Haus hatte umgewandelt und stattdessen 3 EL Wiener Melange Pulver und etwa 1 TL instant Espressopulver zusammen mit den 50 g Vollmilchkuvertüre und 100 ml Sahne genommen. Wirklich klasse und bei diesem Rezept stimmt auch mal die Mengenangabe, denn die Ganache hat ziemlich genau für 30 Pralinen gereicht!

 

Da ich noch kleine (natürlich unbenutzte ;)) Spritzen Zuhause hatte - oh Gott Ihr ahnt es :D - habe ich die flüssige Ganache mit dieser in die gegossenen Hohlkörper gegossen. Recht kreativ aber weeesendlich weniger Schweinerei (die es ja so schon ist!!) als ein Einwegspritzbeutel o. ä.

 

So, und wer die Prachtstücke bewundern will, es sind die aus Vollmilchschokolade (die weißen vom Foto sind Himbeerpralinen, Rezept auch von hier: http://www.kuechengoetter.de/rezepte/Pralinen-Konfekt/Himbeerpralinen-5342948.html) können die Kaffeepralinen aber nicht überbieten - es lohnt sich, mmmmh!! :))

Anzeige
Anzeige
Login