Homepage Rezepte Currybrötchen

Zutaten

15 g glutenfreie Hefe (ca. 1/3 Würfel)
1 TL Zucker
ca. 250 ml warmes Wasser
1/2 TL Salz
1 EL Currypulver
2 EL Öl
1 Eigelb

Rezept Currybrötchen

Rezeptinfos

mehr als 90 min
200 kcal
mittel

Für 6 kleine Brötchen

Zutaten

Portionsgröße: Für 6 kleine Brötchen

Zubereitung

  1. Die Hefe in ein Schälchen bröckeln, mit Zucker und 3 EL warmem Wasser glatt rühren. 10 Min. ruhen lassen. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen. Ingwer, Öl und restliches Wasser (bis auf ca. 50 ml) verrühren. Hefeansatz und Flüssigkeit zum Mehl geben und ca. 8 Min. rühren. Bei Bedarf noch Wasser hinzufügen. Den Teig zugedeckt ca. 2 Std. warm ruhen lassen.
  2. Ein Backblech einfetten. Mit feuchten Händen sechs Kugeln formen und auf das Blech setzen. Zugedeckt an einem warmen Ort noch einmal ca. 2 Std. ruhen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  3. Das Eigelb mit etwas Wasser verrühren, die Brötchen damit bestreichen. Den Backofen auf 180° vorheizen (Umluft nicht geeignet). Die Brötchen auf der mittleren Schiene ca. 30 Min. backen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)

Kommentare zum Rezept

Funktioniert das Rezept auch mit glutenhaltigen Zutaten?

Also mit Mehl Type 405 oder 550 und "normaler" Hefe?

Danke vorab für Eure Unterstützung...

Am besten ausprobieren

Lieber aroebig,

erst einmal möchten wir uns für die späte Antwort entschuldigen, da ist uns deine Frage wohl durch die Lappen gegangen. Wir können dir die Benutzung vom glutenhaltigem Mehl und die 1:1 Umsetzung dieses Rezepts nicht unbedingt empfehlen. Glutenfreies Mehl hat nämlich ein anderes Quell- und Klebeverhalten als sein glutenhaltiges Pendant.

Aber ganz schiefgehen wird es sicherlich nicht, am besten einfach ausprobieren. Falls du einen Test wagst, freuen wir uns über dein Feedback!

Liebe Grüße, dein Küchengötter-Team

Hefemenge ist O.K.

Ich würde bei einer Teigausbeute bei Brötchen - die liegt bei 156 - 158 TA  bei Haushaltsmehl - rechnen: TA = Teigmenge *100/Mehlmenge. Das wären bei 250 g Mehl eine Wassermenge von 140 ml. Bei zum Beispiel einem dunklen Weizenmehl (anderer Mahlgrad) würde ich bis auf TA 170 hoch gehen und entsprechend 170 ml Wasser zufügen.Die Wassermenge im Rezept abzüglich 50 ml Reserve finde ich hoch.

Anzeige
Anzeige
Login