Rezept Dunkle Karamellbonbons

Ein Geschenk aus der eigenen Küche, das leicht gelingt und diejenigen glücklich macht die für Karamell schwärmen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
5
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für ca. 30 Stück
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Schokolade - ein Genuss
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer

Zutaten

100 g
dunkle Kuvertüre
100 g
100 g
100 g

Zubereitung

  1. 1.

    Das Backblech einfetten. Die Kuvertüre auf der Reibe fein reiben. Zucker in einen Topf geben und unter ständigem Rühren karamellisieren lassen, bis er goldgelb ist. Den Honig zügig unterrühren und aufkochen lassen, bis es etwas schäumt. Die Butter einrühren.

  2. 2.

    Den Topf beiseite stellen, die Kuvertüre bei schwacher Hitze unterrühren, bis die Kuvertüre geschmolzen ist und die Masse eine gleichmäßige Konsistenz hat.

  3. 3.

    Die Karamellmasse auf das Blech streichen und kalt werden lassen. Den Karamell auf eine glatte Fläche stürzen und in ca. 30 Würfel oder Rauten schneiden.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Hier gibt's doch kein Rezept für Sahnekaramell-Bonbons.

Also nehme ich dies und tausche die Kuvertüre gegen Sahne, die ich aber noch etwas reduzieren lassen muss. Zum Geschmack: Hat vielleicht jemand von Euch Küchengöttern schon mal statt mit Honig mit "Golden Syrup" gebacken oder gekocht? Wie schmeckt das im Vergleich zu Honig? 

Rinquinquin
@ Aphrodite

Wenn Du noch etwas Fleur de sel zufügst, bekommen Deine Bonbons den speziellen Kick. 

Aphrodite
Beinahe nicht dran gedacht!

Ja, stimmt. Und Salz ist nicht gleich Salz...

Aphrodite
Salz extra noch mal darüber gekrümelt...
Karamellbonbons  

Ach, ich bin die beste Zuckerkocherin der Welt. Das erst Mal hatte ich nur Soße. 4 Stunden kühlen lassen. Nix wird, immer noch Soße. Ist die Temperatur zu heiß, wird aus soft-karamell ein karamell-extrahart. Also noch mal die Pfanne rausgeholt und die Masse bei etwas höherer Temperatur köcheln lassen. Nach 15 - 20 Minuten (sachte, sachte) wird das Karamell dickflüssig. Aber wie dickflüssig muss dicklüssig sein? Meine Bonbons sind jetzt so soft, dass die erkaltete Masse sich noch formen lässt und muss deshalb in Pergamentpapier eingedreht werden. Schmecken hervorragend!

 

Statt der Kuvertüre habe ich 200 ml Sahne etwas reduziert und zum Zucker-Sirup-Gemisch gegeben. Ich habe Agaven-Sirup statt Honig verwendet. Die Sahne lässt sich auch mit Lavendelblüten oder Cardamom aromatisieren.

 

Und da das Zuckergemisch heiß immer noch "wegschwimmt", empfiehlt es sich einen Suppenteller einzufetten und dort den Karamell erkalten zu lassen.

Rinquinquin
Bravo, Aphrodite !!

Wie ich das bewundere, dass Du Dich in solche Experimente so reinknieen kannst. Wenn es zu lang dauert, verliere ich mittendrin immer die Begeisterung zum Weitermachen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login