Bonbons selber machen: 15 köstliche Rezepte

Naschkatzen und Freunde süßer Spezialitäten aufgepasst: Wir zeigen dir leckere Rezepte, mit denen du selbst Bonbons herstellen kannst! Ideal zum Verschenken oder selber naschen.

Wer denkt bei Bonbons nicht an seine Kindheit zurück? Als Kind liebten wir die schönen bunten, klebrigen Lutschbonbons in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Doch Bonbons gehen auch noch anders: karamellig und mit zartem Schmelz. Ob Pfefferminz-Seidenkissen, dunkle Karamellbonbons mit Schokolade,  Zitronenbonbons oder Kokoskaramellen. Wir haben für jeden Geschmack etwas dabei – außer Hustenbonbons.

Warum selbst machen?

Es gibt gute Gründe fürs Selbstmachen: Du kannst die Qualität der Zutaten bestimmen und je nach geschmacklichen Vorlieben variieren. Statt künstlicher Aromastoffe setzt man die Aromen natürlicher Zutaten ein. Anstelle von Lebensmittelfarbe spielt man mit den Farben natürlicher Zutaten. Genuss von Anfang an! Und es macht viel Freude, neue Rezepturen auszuprobieren und sich seine Lieblings-Süßigkeiten auf einmal selbst herstellen zu können!

Gleich doppelt Freude machen die süßen Kostbarkeiten, wenn man sie verschenkt. In Tütchen und Schachteln, mit Anhängern, Bändern und Schleifen verziert, sind selber gemachte Bonbons ein willkommenes Mitbringsel.

Wie macht man Bonbons selbst?

Einen freien Nachmittag oder Sonntag solltest du schon zur Verfügung haben, um mit der Süßigkeitenproduktion loszulegen. Für Anfänger sind schlichte Bonbons (nicht die gezogenen Seidenkissen!) gut geeignet, daran lässt sich das Zuckerkochen mit dem Thermometer prima üben.

Du benötigst als "Zuckerbäcker" eine gewisse Ausstattung, u. a. eine Stielkasserolle, Edelstahl- oder Backrahmen, ein Zuckerthermometer, eine Marmorplatte oder Silikonmatte sowie Spachtel, Silikonspatel, Backpinsel und eine digitale Waage.

Zucker kochen – die Basis aller Bonbons

Um die richtige Konsistenz zu erhalten, muss man Zucker zunächst in Wasser auflösen und aufkochen. Beim weiteren Kochen verdampft nach und nach das Wasser und die Temperatur des Zuckersirups steigt. Damit steigt auch die Konzentration des Zuckers im Sirup. Entsprechend fester wird er beim Abkühlen. Vorsicht beim Zuckerkochen! Dabei werden Temperaturen bis zu 160 Grad Celsius erreicht!

Am besten eignet sich weißer Kristallzucker. Um ihn zu schmelzen, gibt man ihn mit etwas Wasser (etwa im Verhältnis 3:1) in eine Stielkasserolle. Bei schwacher Hitze unter Rühren erwärmen, bis sich alle Zuckerkristalle aufgelöst haben und ein Sirup entstanden ist. Dann die Hitze erhöhen. Sobald der Sirup kocht, nicht mehr rühren. Wenn die gewünschte Temperatur erreicht ist, den Boden des Topfs sofort in eiskaltem Wasser abschrecken.

Je nach gewünschtem Ergebnis wird der Zucker auf eine bestimmte Temperatur erhitzt: Es wird unterschieden zwischen den Konsistenzen Faden, Ball, Bruch und Karamell, die man anhand der "Fingerprobe" testen kann.

Je nach Rezept und Konsistenz wird die Masse dann zum Kalt- und Festwerden in einen Rahmen gefüllt und in mundgerechte Stücke geschnitten. Oder – für Fortgeschrittene – man muss die Masse kneten und als Strang immer wieder auseinanderziehen und zusammenlegen, bis sie einen seidigen Glanz hat. Mit einer eingeölten Schere kann man anschließend den Strang in Bonbons schneiden.
 

Tipp: Bonbons und Karamellen wickelt man am besten einzeln in Wachspapier oder Zellophanfolie, sonst hinterlassen sie Fettflecken und kleben zusammen. Wie wär's mit einer selbst gebastelten Pappbox mit Tütchen-Einlage? Das Schnittmuster findest du zum Download und Ausdrucken bei unseren Zauberhaften Verpackungsideen!

Zur Kategorie Bonbons gehören neben den klassischen Lutschbonbons auch Toffees, Karamellen und Fudge. Letzteren haben wir eine eigene Rezept-Galerie gewidmet: Schau mal vorbei bei unseren 11 leckeren Rezepten, um Fudge selber zu machen. Köstlich!
 

Übrigens eine interessante Alternative zum Bonbons in Einwickelpapier verschenken: unser Rezept für Bonbon-Wodka. Natürlich nur für Erwachsene, z. B. als Party-Mitbringsel. Die bunten Bonbons geben dem Schnaps eine fruchtige oder karamellige Note.

Anzeige
Anzeige
Login