Homepage Rezepte Ei im Brokkoli-Püree-Nest

Zutaten

800 g mehligkochende Kartoffeln
250 ml Milch
3 EL Butter
Tomatenmark aus der Tube
Back- oder Pergamentpapier

Rezept Ei im Brokkoli-Püree-Nest

Kinder werden dieses farbenfrohe Nest lieben und gar nicht merken, dass es auch noch gesund ist. Schmeckt als kleines Hauptgericht oder als Beilage zu Kurzgebratenem.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
335 kcal
leicht

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

Zutaten

Portionsgröße: ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

Zubereitung

  1. Kartoffeln waschen und ungeschält mit etwas Salz und 400 ml Wasser zum Kochen bringen – zugedeckt in ca. 20 Min. weich garen. Die Kartoffeln in ein Sieb geben und kalt abschrecken.
  2. Kartoffeln noch hei? pellen und durch eine Kartoffelpresse oder mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Die Milch mit 1 TL Salz, 2 EL Butter und etwas Muskat erwärmen und mit dem Kartoffelschnee verrühren.
  3. Den Backofen auf 220° (Umluft 200°) vorheizen. Aus Back- oder Pergamentpapier vier »Nester« drehen: Dazu vier kleine Quadrate (ca. 19 x 19 cm) schneiden. Bei jedem Quadrat die Ecken zusammenzwirbeln. Püree mit einem Löffel als Rahmen in die Nester setzen, Brokkoliröschen in das Püree stecken.
  4. Jeweils 1 Ei in ein Glas aufschlagen und in das Nest gleiten lassen. Die restliche Butter in Flöckchen auf den Nestern verteilen. Im Ofen 12-15 Min. backen, bis das Ei gestockt ist Kurz vor Ende der Garzeit Tomatenmarktupfer zwischen die Brokkoliröschen setzen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)

Kommentare zum Rezept

Einfach & gut

Das Gericht ist schnell gemacht und so aufgepeppt ist Kartoffelpüree fast schon ein Erlebnis. Das ist eines der Lieblingsgerichte meiner Familie, da meine Mum und ihr Freund Eier- und Kartoffelfans sind.

Jetzt musst Du mir verraten,....

wie Du das Ei hinbekommen hast?

 

LIebe Zimtstern, ich habe mal ein ähnliches Rezept ausprobiert wegen der Kartoffeln und wegen der Eier. Bei den hohen Temperaturen waren die Eier nach 10 min. gut durch und sahen wie äußerst verunglückte Spiegeleier aus. 

@Aphrodite

Das ist ganz einfach: Man muss es nur in ein kleines Glas aufschlagen (wie im Rezept) und gaaaanz vorsichtig ins Püree-Nest gleiten lassen.

Anzeige
Anzeige
Login