Homepage Rezepte Eier-Kartoffel-Curry

Rezept Eier-Kartoffel-Curry

Dieses milde Curry aus Maharashtra überzeugt auf ganzer Linie: schlicht in der Zutatenauswahl, einfach in der Zubereitung und trotzdem unerwartet aromatisch!

Rezeptinfos

30 bis 60 min
290 kcal
leicht

Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Die Eier in 10-12 Min. hart kochen, mit kaltem Wasser abschrecken. Abkühlen lassen und pellen.
  2. Inzwischen die Kartoffeln schälen und 3 cm groß würfeln. Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. Das Öl in einem Topf erhitzen, darin Zwiebeln andünsten, Knoblauch und Ingwer zugeben und hellbraun braten. Gewürze darüber stäuben, 30 Sek. braten. 4-5 EL Wasser zugeben und unter Rühren kochen lassen, bis es verdunstet ist. 100 ml Wasser zugeben, wieder rühren, bis es eingekocht ist. Kartoffeln und 400 ml Wasser zugeben, salzen. Die Kartoffeln zugedeckt bei mittlerer Hitze in ca. 15 Min. garen.
  3. Die Sauce offen bei starker Hitze kochen lassen, bis sie fast eingekocht ist. Kokosmilch zugießen und 3-5 Min. weiterrühren, bis die Sauce sämig eingekocht ist. Mit Limettensaft würzen, nach Belieben mit Koriandergrün bestreuen. Eier halbieren, in der Sauce heiß werden lassen und sofort servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(8)

Kommentare zum Rezept

Genial und einfach ...

... , das, so denkt man, passt nicht zusammen. Hier aber trifft es zu, finde ich. Wenige Zutaten, obendrein solche, die man im Vorrat hat; einfache und schnelle Zubereitung und ein herrlicher Geschmack dank der besonderen Gewürze. Ich bin begeistert. Dieses Rezept kann ich auch Einsteigern in die indische Küche empfehlen. Es lohnt sich.

Aus dem milden Curry...

machte ich mithilfe der Gewürze und Chili eher ein leicht scharfes Curry. 

Wie Flicka schreibt, glaubt man zunächst, dass Eier und Kartoffeln als Curry nicht zusammen passen. Das Rezept ist zufällig schon öfter unter meine Augen geraten. Nach den ersten Gedanken, die eine solche Kombination ablehnten, erhaschte das Rezept nach und nach mehr meine Aufmerksamkeit! 

Ich muss sagen, dass ich froh bin, dieses Gericht schlussendlich nachgekocht zu haben, denn es war wirklich göttlich! Wie eingangs erwähnt, dosierte ich die Gewürze anders und insbesondere schärfer, aber ich war begeistert! Die Eier kochte ich erst am Ende und hob sich nicht mehr unter die Sauce, denn sie waren noch warm!

Gerne wieder und erneut wandert ein Rezept ins Wiederholungstäterkochbuch! ;)

Kartoffeln ganz einfach pellen: so geht's!

Anzeige
Anzeige
Login