Rezept Ente mit Passionsfruchtsauce

In diesem Gericht mischen sich vortrefflich die Einflüsse verschiedener asiatischer Länder. Heraus kommt ein edles Gästeessen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Asiatische Blitzmenüs
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer
Pro Portion
Ca. 410 kcal

Zutaten

50 ml
Reiswein
⅛ l Sojasauce
2 TL
Harissa oder Sambal oelek
2 TL

Zubereitung

  1. 1.

    Die Entenbrüste auf der Hautseite mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden. Den Ingwer schälen und erst in Scheiben, dann in feine Streifen schneiden.

  2. 2.

    Eine kleinere hohe Pfanne heiß werden lassen. Die Entenbrüste mit der Haut nach unten hineinlegen und und bei starker Hitze in 2-3 Min. kräftig anbraten. Den Reiswein mit der Sojasauce und dem Ingwer verrühren und über die Entenbrüste gießen. Zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 5 Min. garen, dann die Entenbrüste umdrehen und weitere 5 Min. garen.

  3. 3.

    Inzwischen die Passionsfrüchte quer halbieren und das Fruchtmark mit den Kernen herauslöffeln. Die Limette heiß waschen, abtrocknen, die Schale fein abreiben, den Saft auspressen.

  4. 4.

    Die Entenbrüste in Alufolie wickeln und etwa 5 Min. ruhen lassen. So verteilt sich der Fleischsaft im Inneren des Entenfleisches und läuft beim Aufschneiden nicht so aus.

  1. 5.

    Die Passionsfrüchte mit der Limettenschale und 2 EL Limettensaft in die Pfanne geben, bei schwacher Hitze erwärmen und mit Harissa, Zucker und Salz abschmecken.

  2. 6.

    Die Entenbrüste aus der Folie wickeln und in dünne Scheiben schneiden. Auf einer vorgewärmten Platte anrichten und mit der Sauce begießen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Petra Holzapfel
nicht wirklich begeistert

Für mich geht bei diesem Rezept das Aroma der Passionsfrüchte leider in der Sojasauce unter. Achtung mit Salz und zusätzlicher Säure durch die Limette - das kann schnell zu viel werden!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login