Rezept Faschierte Kalbslaiberl mit rahmigem Gurkensalat

Der frische Gurkensalat passt toll zu den würzigen Kalbslaiberl - feine Bratlinge aus Kalbshackfleisch.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Meine Heimatküche
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

1
altbackene Semmel (Brötchen)
150 ml
25 g
2-3 Zweige
2 Stängel
1
Ei
1 TL
scharfen Senf
Paprikapulver, edelsüß
30 g
Butterschmalz
100 g
2 EL
Weißweinessig
Cayennepfeffer

Zubereitung

  1. 1.

    Von der Semmel die Rinde wegschneiden. Die Milch erhitzen. Semmel in kleine Würfel schneiden, mit der heißen Milch übergießen und etwas ziehen lassen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Butter in einer Pfanne zerlassen und Zwiebeln und Knoblauch darin anschwitzen. Leicht abkühlen lassen. Kräuter waschen und trocken tupfen. Die Blättchen abzupfen und fein hacken.

  2. 2.

    Hackfleisch mit eingeweichten Semmelwürfeln, gedünsteten Zwiebeln, gehackten Kräutern, Ei und Senf gründlich vermengen. Masse mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver kräftig würzen. Hackmasse mit angefeuchteten Händen zu 8 gleich großen Laiberln formen.

  3. 3.

    Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Laiberl von beiden Seiten jeweils ca. 2 Minuten anbraten. Die Hitze reduzieren und die Laiberl langsam in etwa 10 Minuten gar ziehen lassen.

  4. 4.

    In der Zwischenzeit für den Gurkensalat die Gurken schälen und der Länge nach mit einem Sparschäler nudelbreite Streifen herunterschneiden. Radieschen waschen und in dünne Scheiben schneiden. Saure Sahne mit Essig verquirlen, Gurkenstreifen und Radieschen damit vermischen. Salat mit Salz und Cayennepfeffer würzen.

  1. 5.

    Die heißen Kalbslaiberl frisch aus der Pfanne mit dem Gurkensalat servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login