Rezept Fischfilet mit Bröselhaube

Macht dem Schlemmerfilet Konkurrenz, ist aber viel figurfreundlicher! Außerdem ganz leicht zuzubereiten und auf die Idee mit dem Bröselschnee muss man erst einmal kommen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
3
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Reicht für 4:
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Fish-Basics
Zeit
unter 30 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 220 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Zitrone heiß waschen und die Schale dünn abschneiden, Saft auspressen. Die Fischfilets mit etwa 2 EL Zitronensaft beträufeln und auf beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen.

  2. 2.

    Backofen auf 200 Grad vorheizen (auch schon jetzt: Umluft 180 Grad). Eine ofenfeste Form suchen, in der die Filets nebeneinander Platz haben. Fisch gleich reinlegen.

  3. 3.

    Die Wurzelbüschel und die welken Teile von den Frühlingszwiebeln abschneiden. Zwiebeln waschen und mit dem Grün fein schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Kräuter abbrausen, trockenschütteln und ebenfalls fein hacken. In einer kleinen Pfanne 1/2 EL Butter schmelzen, Zwiebeln und Knoblauch kurz darin dünsten. Kräuter untermischen, Pfännchen vom Herd ziehen.

  4. 4.

    Die Eiweiße zu steifem Schnee schlagen. Zitronenschale fein hacken und mit Senf und Tomatenmark unter den Eischnee rühren. Kräutermischung und Semmelbrösel mit dem Schneebesen oder einer Gabel unterheben, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Bröselmasse gleichmäßig auf den Filets verstreichen. Die übrige Butter in kleine Würfel schneiden und auflegen. Fisch in den Ofen (Mitte) schieben und etwa 15 Minuten backen, bis die Haube schön braun ist.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Kruste war etwas hart

Geschmacklich war es sehr gut, allerdings ist die Kruste sehr hart geworden, nachdem ich die Brösel reingemacht hatte. Konnte sie gar nicht mehr gut verstreichen. Vielleicht habe ich ja etwas falsch gemacht...

Gleiches Problem

Ich hatte das gleiche Problem wie Moni.73. Nach der Zugabe der Semmelbrösel wurde die Masse sehr dick und liess sich nicht mehr verstreichen. Ich habe sie dann so gut es ging auf den Filets "zurecht gedrückt". Entsprechend war die Kruste nach dem Backen dann auch ziemlich hart. Geschmeckt hat's trotzdem, aber ich werde das Rezept nächstes Mal mit nur der Hälfte der Semmelbrösel versuchen.

lundi
Dorsch
Fischfilet mit Bröselhaube  

Habe die Menge halbiert, nur 1 EL Semmelbrösel verwendet. War OK aber nicht der Oberhammer.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login