Rezept Fladenbrot

Rezept von Karin

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
13
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

300 g
1 Würfel
1/2 Tl.
1/2 Tl.
2,5 El.
160 ml
lauwarmes Wasser

Zubereitung

  1. 1.

    Mehl in eine große Schüssel geben. Salz, Zucker, Olivenöl, zerbröckelte Hefe und lauwarmes Wasser dazugeben.

  2. 2.

    Alles mit Knethaken des Mixers oder mit den Händen so lange kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst.

  3. 3.

    Den Hefeteig mit einem sauberen Tuch abdecken und an einem warmen Ort, neben Ofen, Heizung oder im Sommer in der Sonne, gehen lassen. Dabei muss man etwas Geduld haben, kann ruhig mal ne Stunde stehen.

  4. 4.

    Den Teig noch einmal durchkneten und zu einem Fladenbrot formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

  1. 5.

    Mit einer Gabel rautenförmig einstechen. Fladenbrot mit leicht angefeuchteten Händen abreiben und mit Sesam und schwarzem türkischen Kümmel bestreuen, nochmals gehen lassen.

  2. 6.

    Ofen auf 200 - 225°C vorheizen. Das Fladenbrot ca. 25 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

nika
Volle Punktzahl
Fladenbrot  

Erst gestern herausgesucht hatte ich keinen Sesam im Hause, aber das Brot wurde auch ohne Sesam sehr lecker und passte wunderbar zu unserem Weihnachts-Fondue mit Raclette.

Aphrodite
Ich philosophiere noch.

Wenn ich Zeit habe, nehme ich Trockenhefe. Und nun grübel ich, ob man mit Frischhefe nicht doch ein besseres Resultat hinbekommt. Nach dem Ausrollen, werde ich den Fladen jedenfalls das nächste Mal 30 min. ruhen lassen. In meinem Ofen hat der Hefeteig trotz Zugabe von Dampf immer Ladehemmung. Na, für meine Sandwichbrote reicht es. Eine bessere Teigstruktur ergibt sich, wenn noch etwas mehr Wasser untergerührt wird (+20ml)?? Hätte eher mit einem Ergebnis geliebäugelt wie bei Karlchen's Schiacciata. Und war nur zu faul, mich durch seine Rezepte zu suchen. Das Muster im Teig hier ist aber unschlagbar. Anderen Mehlsorten werde ich probieren, damit es etwas herzhafter wird. Und demnächst doch zu frischer Hefe greifen.

 

arabiamausi
dieses brot sieht einfach nur lecker aus!

halli mama,

ich wollte dir ein kompliement aussprechen. das brot sieht einfach super aus, besser als das originale. ich werde es morgen , wenn ich tajine machen backen und dann werde ich euch berichten wie es geworden ist.

lg eure arabiamausi( meriam )

arabiamausi
super geniales brot !

hallo mama,

also wie versprochen berichte ich , wie das brot geworden ist. wunderbar war es und es hat meiner familie super geschmeckt. danke dir für dein rezept.

lg deine arabiamausi 

arabiamausi
Das ist das Brot !!!
Fladenbrot  

hier sende ich dir mal ein bild von dem brot liebe mama.

lg deine arabiamausi :))

arabiamausi
hab das brot wieder gebacken gestern!
Fladenbrot  

hallo mama ,

dein brot habe ich gestern wieder gebacken und möchte euch nochmal ein bild davon senden.

lg deine arabiamausi

mein erstes (fladen)brot

und gleich sooo lecker. geniales Rezept

Vollkornmehl?

Kann ich das Mehl hier einfach so durch Vollkornmehl ersetzen oder muss ich dabei auf etwas achten? vielleicht kann mir jemand helfen, der schon mehr Erfahrung beim Backen mit Vollkornmehl gemacht hat. Vielen lieben dank schon mal...

Aphrodite
Vollkornmehl...

hat andere Quelleigenschaften und absorbiert mehr Flüssigkeit.

 

@Trüffeltörtchen, das Weizen- (oder auch Dinkel-) Vollkornmehl muss fein ausgemahlen sein. Das sind die meisten Mehle, die verkauft werden. Selbstgemahlenes Mehl ist nicht so fein. Da empfiehlt es sich, 1/4 der Mehlmenge durch normales Haushaltsmehl zu ersetzen. 

 

Ich würde wie hier im Rezept alle Zutaten vermengen und etwas mehr Wasser zufügen. Dann den Teig eine halbe Stunde ruhen lassen, damit das Mehl die Flüssigkeit aufnehmen kann. Erst dann kneten. Wenn Du das Rezept schon einmal gebacken hast, weißt Du ja wie der Teig beschaffen war. Der Teig kann eher feucht als zu trocken sein.  Also ggf. beim Kneten noch Wasser zugeben. Wenig reicht. Mehr Hefe würde ich nicht zugeben. Im vollen Korn ist alles drin, was so ein Teig braucht. Dann lieber entwas länger stehen lassen.

Bitte kein Roggenvollkornmehl nehmen. Roggenmehl muss gesäuert werden. Das funktioniert mit Hefe nicht. Da braucht es einen Sauerteigansatz.

Erprobt und für gut befunden

Heute war es soweit, Vollkornmehl (Weizen) kam zum Einsatz. Dank Aphrodites Tipps mit ist es mit mehr Flüssigkeit und ein bisschen längerer Gehzeit super gelungen.

Was ich auch ein bisschen anpassen musste (aufgrund mehr Wasser) war die Backzeit, das Brot war jetzt ungefähr 40 Minuten im Ofen.

Insgesamt sehr sehr lecker. Wer aber auf den typischen Fladenbrotgeschmack nicht verzichten will, sollte normales Haushaltsmehl verwenden, da die Konsistenz natürlich ein wenig anders wird. Vielleicht ist eine Mischung aus beidem auch ganz angebracht...das werde ich bei Gelegenheit auch noch ausprobieren.

 

Wieviel Hefe?

Ich würde das Brot wahnsinnig gern mal ausprobieren, habe aber ein Problem: Hier in Portugal bekomme ich Hefe nur unverpackt vom Bäcker. Deshalb weiß ich nicht, wieviel ein Würfel Hefe wiegt. Kann jemand helfen?

Danke schon mal.

nika
Würfel Hefe

Hallo Olive: Ein Würfel Hefe wiegt 42 g. Solltest Du nicht die genaue Menge erhalten: einfrieren. Ich verwende häufig nur halbe Würfel und hatte das Problem, was mache ich mit dem Rest. Seit ca. 1 Jahr friere ich die Hefewürfel in zwei Teilen ein und kann so wunderbar  die Hälften nutzen. Die Hefe kommt für 2-3 Minuten in lauwarme Milch oder Wasser (je nach Gusto und Rezept) und sie löst sich sofort auf und hat ihre volle Wirkung. Vorteil: Mir wird a) keine Hefe mehr schlecht und b) unverhofft kann ich außerhalb der Ladenöffnungszeiten einen Hefeteig zubereiten. Ich hoffe, ich habe Dir weiterhelfen können. (das zweite Foto stammt von mir, das Fladenbrot-rezept hat mir gut gefallen!)

Verspäteter Dank an nika

Danke Nika, jetzt ist alles klar. Hab das Brot schon ausprobiert. Wird in unserem traditionellen portugiesischen Holzofen ganz besonders gut. Hat mir und unseren Gästen ausgezeichnet geschmeckt. Das mit dem Einfrieren mache ich auch seit langem, eben weil ich hier Hefe immer nur offen bekomme. Das sind dann immer gleich 100g oder so. 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login