Homepage Rezepte Florentiner mit Cranberries

Zutaten

100 g Sahne
1 EL Honig
75 g brauner Zucker (z.B. Demerara)
2 EL Vanillezucker
30 g Butter
40 g getrocknete Cranberries
100-125 g gehobelte Mandeln
1-2 EL gehackte Pistazien (optional)
100 g Schokoladenkuvertüre (optional)

Rezept Florentiner mit Cranberries

Die säuerlichen Beeren harmonieren perfekt mit diesen Mandelplätzchen. Das Portionieren und Backen erfordert zwar ein wenig Übung, aber der Genuß entschädigt allemal.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
mittel

2-3 Bleche

Zutaten

Portionsgröße: 2-3 Bleche
  • 100 g Sahne
  • 1 EL Honig
  • 75 g brauner Zucker (z.B. Demerara)
  • 2 EL Vanillezucker
  • 30 g Butter
  • 40 g getrocknete Cranberries
  • 100-125 g gehobelte Mandeln
  • 1-2 EL gehackte Pistazien (optional)
  • 30-40 g Mehl
  • 100 g Schokoladenkuvertüre (optional)

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200°C vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier oder Backmatten auslegen.
  2. Sahne, Honig, Zucker, Vanillezucker und Butter in einem Topf schmelzen, aufkochen und mindestens 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Cranberries (oder andere Trockenfrüchte) klein hacken. Die sämig gekochte Zucker-Sahne vom Herd nehmen und die Cranberries zusammen mit den Nüssen unterrühren. Zum Schluss so viel Mehl darüber sieben und untermengen, dass die Masse zäh wird, aber beim Umrühren die Mandelblättchen noch (größtenteils) heil bleiben.
  4. Mit Teelöffeln kleine Häufchen (maximal Walnußgröße) sehr großzügig auf dem Blech verteilen, da der Teig beim Backen noch auseinanderläuft. Mag man seine Florentiner eher weich, dann belässt man die Häufchen, hier wird nur der Rand richtig zerlaufen (und braun karamellisieren), die Mandeln in der Mitte bleiben eher hell und weich. Mag man die Florentiner dagegen dünn und knusprig, so drückt man die Häufchen mit nassen Fingern oder einem geölten Löffelrücken behutsam flach, damit sie gleichmäßiger bräunen. Am besten das erste Blech als Testlauf ansehen, danach kann man am besten einschätzen, wie sehr der Teig auseinander läuft und welche Variante einem am besten schmeckt.
  5. Für 8-10 Minuten (oder solange bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist) in der Ofenmitte backen und darauf achten, dass die Ränder nicht zu dunkel werden. Aus dem Ofen nehmen, das Backpapier mit den Florentinern auf ein kaltes Blech ziehen und vollständig abkühlen lassen. In luftdichten Dosen aufbewahren, sie schmecken am besten frisch in der ersten Woche.
  6. Optional: Kuvertüre im heißen Wasserbad langsam schmelzen und die Unterseite der völlig abgekühlten Florentiner damit einpinseln und verkehrt herum trocknen lassen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(47)

Kommentare zum Rezept

Oh, die sind aber lecker

genau mein Fall, hauchzart und mit Canberries, toll. Die muss ich nachbacken. Danke für das Rezept. LG auchwas.

die werde ich auch noch backen

Eigentlich wollte ich nichts mehr backen. Diese leckeren Florentiner müssen aber noch ausprobiert werden.

Passt!

habe vor kurzem erst getrocknete Cranberries beim Lieblingsgemüsemann entdeckt und begeistert gemeinsam mit Pistazien mitgenommen, um sie in das Rezept hier zu integrieren. Ist aber noch genug übrig für die Florentiner, die werden jetzt genau so gemacht.

Ein Fall für ...

... meine Keksdose sind diese Florentiner auf jeden Fall! Ich war eh noch auf der Suche nach einem fruchtigen Plätzchenrezept, und Cranberries liebe ich auch. Die werden bald ausprobiert.

Die sehen nicht nur lecker aus

sie sind auch super lecker. Die sind in meinem Plätzchenprogramm aufgenommen und  nicht nur zu Weihnachten.

Nachgeformt

Die Florentiner habe ich gleich nachdem ich sie aus dem Backofen genommen habe mit einem in Wasser eingetauchten Esslöffel nachgeformt. Ich mag Plätzchen ganz allgemein besonders gerne, wenn sie klein sind, denn ich finde, daß das schöner aussieht. Daß die Florentiner beim Backen verlaufen, war mir eigentlich klar, aber mir war das ein wenig zu viel. Außerdem habe ich überlegt, ob ich jetzt die flachgedrückte Variante machen soll, oder ob ich sie etwas höher lasse. Schließlich habe ich mich für den Mittelweg entschieden und sie auf etwa einen Zentimeter flach gedrückt. Mit dem Esslöffel kann man sie gleich nachdem man sie aus dem Backofen nimmt noch sehr gut formen, den Löffel muß man ab und zu in Wasser eintauchen, damit er nicht an den Florentinern klebt. So habe ich es hinbekommen, daß meine Florentiner etwas kleiner und schön rund sind. Meine gehobelten Mandeln waren relativ groß, für kleine Florentiner wären kleinere Mandeln handlicher gewesen. Sie haben göttlich geschmeckt, waren am Rand schön knusprig und ich werde vor Weihnachten vermutlich nochmal welche backen.

Freut mich sehr...

...dass sie gut bei Euch ankommen, auchwas und karlchen! Ich hab mittlerweile schon sechs Mal Florentiner gebacken in diesem Winter, aber irgendwie wird stets weiter Nachschub verlangt. Zum Aufbewahren hat sich übrigens Butterbrotpapier bewährt, welches ich zwischen die einzelnen Lagen in meiner Plätzchendose lege - sonst kleben sie nur allzu leicht zusammen.

Butterbrotpapier oder Backpapier weiterverwendet

Liebe Nicole,

die sind super gefragt diese, kleinen Florentiner, ich habe gerade heute auch noch einmal gebacken. Ich mache sie ohne Schoko und ohne Sahne, ich nehme Milch und verrühre das Mehl damit und gebe es unter die Masse zum Kochen. Das klappt bei mir super. Dann werden sie auf einem Backpapier gebacken. Ich lasse sie darauf abkühlen, darunter einen Backrost. Nach dem Abkühlen lockere ich die Florentiner, schneide das Backpapier auf meine Dosengröße (=die 1/2) und setzte die andere Hälfte wieder darauf. Mal gespannt wie lage sie dieses Mal halten?! LG auchwas

Meine Lieblingsflorentiner

Auch in 2010, schnell gemacht und ein "MUST". Dieses Rezept ist ein "ALLE JAHRE WIEDER". Einfach guuut.

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Dessert-Rezepte von Nicole Stich

Dessert-Rezepte von Nicole Stich

Salat-Rezepte von Nicole Stich

Salat-Rezepte von Nicole Stich

Eis-Rezepte von Nicole Stich

Eis-Rezepte von Nicole Stich

Anzeige
Anzeige
Login