Rezept Florentiner mit kandierten Früchten

Da behaupte noch einmal einer, die Italiener wären nur für Pizza und Pasta berühmt. Wer kennt nicht diesen Weihnachts-Klassiker - und wer könnte ihm widerstehen?

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Ergibt ca. 40 Stück
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Weihnachtsbäckerei
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 110 kcal

Zutaten

150 g
100 g
100 g
50 g
2 EL
2 TL
Öl
Backpapier fürs Blech

Zubereitung

  1. 1.

    Die kandierten Früchte klein hacken. Den Backofen vorheizen. Die Backbleche mit Backpapier belegen.

  2. 2.

    Die Sahne mit Butter, Zucker, Vanillezucker und Honig unter Rühren kurz aufkochen. Mehl, gehackte Mandeln und Mandelblättchen mischen und unter die Honigsahne rühren. Die kandierten Früchte unterheben und nochmals kurz aufkochen lassen. Vom Herd nehmen.

  3. 3.

    Mit 2 Teelöffeln kleine Teighäufchen im Abstand von ca. 5 cm aufs Blech setzen. Im Ofen bei 175° (oben, Umluft 160°) ca. 12 Min. backen, bis die Florentiner fest und goldgelb sind. Mit einer Palette vorsichtig vom Papier lösen und umgedreht auf ein Kuchengitter legen.

  4. 4.

    Für die Verzierung die Kuvertüren getrennt mit je 1 TL Öl im Wasserbad schmelzen lassen. Die Hälfte der Florentiner mit dunkler Kuvertüre, die andere Hälfte mit Vollmilchkuvertüre überziehen. Mit einer Gabel Wellenlinien in die Glasur ziehen und trocknen lassen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Beliebtes aus dem Bereich Plätzchen & Kekse >> Kokosmakronen | Vanillekipferl | Zimtsterne | Spitzbuben | Butterplätzchen | Spekulatius | Dominosteine | Spritzgebäck | Cookies | Plätzchen mit Marmelade | Bethmännchen | Schwarz-Weiß-Gebäck | MacaronsFlorentiner | Marzipanplätzchen | Nussplätzchen | Heidesand | Cantuccini | Amarettini | Weihnachtsplätzchen

Kommentare zum Rezept

Sehr gutes Rezept

Ich würde weniger Zucker und Honig als angegeben verwenden.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login