Homepage Rezepte Frühlingskräuter-Tofu-Creme

Rezept Frühlingskräuter-Tofu-Creme

Unsere vegane Frühlingskräuter-Tofu-Creme hat eindeutig Potential, klassischem Kräuterquark Konkurrenz zu machen.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
45 kcal
leicht

Für 4 Portionen (ca. 240 g)

Zubereitung

  1. Die Flüssigkeit vom Seidentofu abgießen. Den Tofu mit Sojacreme, Zitronensaft, Senf und Johannisbrotkernmehl in eine hohe Rührschüssel geben und mit dem Pürierstab zu einer glatten Creme pürieren.
  2. Die Frühlingszwiebeln waschen und putzen die weißen und hellgrünen Teile in feine Ringe schneiden. Die Kräuter abbrausen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein hacken. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.
  3. Frühlingszwiebeln (nach Belieben 1 EL zum Garnieren zurückbehalten) und Kräuter unter die Tofucreme heben und alles mit Salz und Pfeffer herzhaft abschmecken. Den Aufstrich vor dem Servieren ca. 20 Min. im Kühlschrank durchziehen lassen und evtl. nachwürzen. Zum Servieren nach Belieben mit den übrigen Frühlingszwiebeln bestreuen. Die Creme schmeckt zu Schwarz- oder Roggenbrot, aber auch zu Pellkartoffeln.

 

Haltbarkeit: gekühlt 2–3 Tage 

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Toll

Toll, mache gerade meine ersten Gehversuche mit Seidentofu. Hab die Sojacreme und das Bindobin weggelassen und den Tofu nur mit der Gabel zerdrückt. Hat vom Biss her was von Hüttenkäse und schmeckt lecker.
Anzeige
Anzeige
Login