Rezept Ganzer Fisch im Salzmantel

Wenn Sie keine Lust verspüren mit dem Salzteig zu hantieren, holen Sie Ihre Kinder, die haben sicher einen Riesenspaß damit.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Basic cooking
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 465 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Die frische Lachsforelle schon beim Einkaufen ausnehmen lassen. Zu Hause nochmal unter fließendem kaltem Wasser waschen und mit Küchenpapier trocknen.

  2. 2.

    Die Kräuter kurz abbrausen. In den Bauch des Fischs legen und die Bauchlappen dann wieder dicht übereinanderschlagen, damit er später nur mit der Hautseite auf dem Salzbett liegt.

  3. 3.

    Den Backofen auf 250 Grad vorheizen (erst später einstellen: Umluft 225 Grad).

  4. 4.

    Und jetzt zum Sandkastenspiel: Eine große Schüssel rausholen, alles Salz hineinschütten. 2 Eiweiße und ungefähr 200 ml kaltes Wasser dazu und alles schön gleichmäßig vermanschen.

  1. 5.

    Eine feuerfeste Form, in die der Fisch gut reinpaßt, oder eben ein Backblech ungefähr 2 cm hoch mit Salzmasse füllen. Den Fisch mitten reinlegen und rundum dick mit dem restlichen Salzteig zukleistern, gut andrücken.

  2. 6.

    Rein in den heißen Ofen (Mitte) und ungefähr 30 Minuten dort lassen. Dann den Ofen ganz ausschalten, einen Kochlöffel in die Backofentür klemmen, damit sie einen Spalt offen bleibt. Den Fisch im Salzmantel noch 10 Minuten dort stehenlassen.

  3. 7.

    In einem Töpfchen die Butter heiß und flüssig werden lassen. Zitronen vierteln und auf den Tisch stellen.

  4. 8.

    Und jetzt kommt der Hammer – mit dem wird die harte Salzkruste vorsichtig aufgeklopft und der superzarte, superaromatische Fisch aus seinem Korsett befreit. Die salzverkrustete Haut bleibt natürlich zurück und wird nicht mitgegessen. Aber das Innere vom Fisch ist unvergleichlich saftig und lecker – für jeden eine Portion auf den vorgewärmten Teller legen. Jeder bedient sich wie er mag mit der heißen flüssigen Butter, frischem Zitronensaft oder einem Hauch frisch gemahlenem Pfeffer.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login