Rezept Gebackene Quitten mit Honig-Joghurt

Die aromatische Quitte hat von September bis November Saison. Roh ist die pelzige Frucht ungenießbar, aber gekocht oder gebacken wie hier einfach köstlich.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
5
Kommentare
(5)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN FÜR 2 PORTIONEN
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Das große GU-Kochbuch für Diabetiker
Zeit
unter 30 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 150 kcal

Zutaten

Zubereitung

  1. 1.

    Den Backofen auf 220° vorheizen. Die Quitten waschen, trocken reiben und mit einem Schaschlikspieß oder einer spitzen Gabel rundherum mehrmals einstechen. Die Gewürznelken in die Blütenansätze der Quitten stecken.

  2. 2.

    Jede Frucht auf ein großes Quadrat Alufolie setzen und dieses oben zusammendrehen. Die Quittenpäckchen in eine ofenfeste Form setzen.

  3. 3.

    Die Quitten im Backofen (Mitte, Umluft 200°) je nach Größe 1-1 1/4 Std. backen, bis die Früchte weich sind und auf Fingerdruck (mit Kochhandschuh) nachgeben.

  4. 4.

    Den Joghurt mit Honig und Zitronensaft verrühren, nach Geschmack zusätzlich mit Süßstoff süßen. Die Quittenpäckchen aus dem Ofen nehmen, öffnen und die Früchte kurz abkühlen lassen.

  1. 5.

    Die Quitten aus der Folie nehmen und halbieren. Die Hälften auf Portionsteller legen und den Joghurt dazugeben. Die Portionen leicht mit Zimt bestreuen und servieren. Warm schmecken die Quitten am besten.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(5)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

küchengötter
Sonnengelber Genuss

Ganz ohne schlechtes Gewissen können Sie bei diesem Dessert schlemmen! Nicht nur Ihre Diabetiker-Freunde werden Sie für diesen herrlich saftigen und absolut gesunden (!) Nachtisch lieben und nach mehr verlangen.

kakadu
Hat uns nicht geschmeckt!

Die Quitten haben lecker herbstlich aus dem Ofen herausgeduftet, aber geschmeckt hat es allen vier Essern leider garnicht! Viel zu sauer und auch zu extrem im geschmack,auch wenn man den Quittengeschmack ansonsten gerne mag. Sorry!

kaltmamsell
Hoher Suchtfaktor!

Ich kann mir kakadus Erlebnis nur damit erklären, dass es sich entweder um höllisch unreife Quitten gehandelt hat oder sie nicht lange genug im Ofen waren: Uns haben die Ofenquitten so gut geschmeckt (kein bisschen sauer), dass wir sie sofort nochmal gemacht haben, diesmal lauwarm mit Schlagsahne serviert. Und morgen hole ich gleich wieder welche, so lange es sie noch gibt!

Quittenamora kommt lecker zur Geltung

Sauer war es überhaupt nicht. Der Joghurt passt gut dazu. Das nächste Mal stelle ich die Quitten in einen TL Honig oder Quittenmarmelade.

Fantastisch

Ich habe diese tolle Nachspeise gestern serviert. Ich hatte für uns Wurzelsuppe mit karamelisierten Maronen, Ente mit Maronen-Quitten-Füllung gemacht und wollte dann mit diesen Quitten abschließen.

Als Honig hatte ich aromatischen Waldblütenhonig, der hat gut harmoniert mit dem griechischen Joghurt und dem schönen Aroma der Quitte mit Nelke. Meine Esser und ich waren begeistert. Das gibt es ab jetzt öfter. Schönes Rezept, man kann die Quitten rechtzeitig mit in den Ofen schieben und muss sich um den Nachtisch keine großen Gedanken machen, während man schlemmt. Klasse, passt zu meinem Kochkonzept. :) 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login