Rezept Gebratene Kichererbsenbällchen

In Gujarat snackt man die Bällchen zur Tea-Time. Einfach aufspießen in einen Dip tauchen und genießen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 4-6 Personen:
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Indien Basics
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 150 kcal

Zutaten

1 Msp.
1/2 TL Kurkumapulver
2 EL
Sonnenblumenöl
3 EL
Ghee
10
Curryblätter
1 Msp.
Asafoetida

Zubereitung

  1. 1.

    Kichererbsenmehl in einer Schüssel mit Backpulver, je 1/4 TL Kurkuma- und Chilipulver und etwa 1/2 TL Salz mischen. Die Bockshornkleeblätter zwischen den Fingern zerreiben und ebenfalls untermischen. Jetzt nach und nach knapp 1/4 l Wasser und das Öl unterrühren, bis sich ein eher trockener Teig bildet, der sich leicht mit der Hand formen lässt. Aus dem Teig walnussgroße Bällchen formen.

  2. 2.

    Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Salzen und die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren. Die Bällchen in das Wasser geben, wenn es nur noch ganz wenig sprudelt. Bällchen 10-15 Minuten garen, dabei ab und zu am Topf rütteln, damit die Bällchen nicht am Topfboden ansetzen. Sobald die Bällchen gar sind, vorsichtig in ein Sieb abgießen, abtropfen und abkühlen lassen.

  3. 3.

    Das Ghee in einer beschichteten Pfanne heiß werden lassen. Kreuzkümmelsamen, Senfkörner und Curryblätter reingeben und bei mittlerer Hitze rösten, bis es zu knistern anfängt. Jetzt übriges Kurkumapulver, Chilipulver und Asafoetida einrühren. Die Bällchen in die Pfanne geben und bei mittlerer bis starker Hitze etwa 5 Minuten braten. Heiß mit der Tomaten-Raita zum Dippen servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login