Rezept Holunderblüten-»Sekt«

Das Haltbarmachen in Alkohol bringt viel Gutes: Nicht nur wunderbar aromatische Liköre entstehen, sondern auch prickelnder Holunderblütensekt.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 8 FLASCHEN À 1 L INHALT MIT BÜGELVERSCHLUSS ODER KORKEN (ODER MEHRERE KLEINERE FLASCHEN)
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Alles hausgemacht
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

14
große Holunderblütendolden ohne Schmutz und Ungeziefer
1 kg
30 g
Zitronensäure (aus der Apotheke)
Mulltuch

Zubereitung

  1. 1.

    Holunderblütendolden säubern, möglichst ohne waschen. Stiele abschneiden. Blüten in eine große Schüssel geben und 7 l kaltes Wasser zugießen. Zucker und Zitronensäure zugeben und so lange rühren, bis sie sich aufgelöst haben. Zitronen waschen, in dünne Scheiben schneiden und in die Schüssel geben. Zugedeckt 24 Std. kühl stellen. Gelegentlich durchrühren.

  2. 2.

    Ein großes Sieb mit einem Mulltuch auslegen, auf einen großen Behälter setzen und den Blütensud darin abtropfen lassen. Das Tuch leicht ausdrücken. Die gut gereinigten Flaschen mit dem Holunderblütensud füllen, fest verschließen. Bis zur Gärung stehend an einen kühlen Platz stellen, am besten auf eine dicke Lage Zeitungspapier, falls beim Gären Flüssigkeit ausläuft. Immer wieder kontrollieren. Nach 6 Wochen sollte die Gärzeit abgeschlossen und der Sekt trinkfertig sein.

Küchengötter-Badge

Rezept-Tipp

ungeöffnet und gekühlt 2-3 Monate haltbar

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login