Rezept Limoncello

Ein tolles Mitbringsel für gute Freunde. Zum pur Trinken oder zum Verfeinern von Sekt oder Cocktails – lecker!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR CA. 3 FLASCHEN MIT 500 ML INHALT
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Alles hausgemacht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

500 ml
reiner Alkohol aus der Apotheke (96 %)
450 g
großes Glas (750 ml Inhalt) mit Bügelverschluss

Zubereitung

  1. 1.

    Die Zitronen gründlich waschen. Die gelbe Schale dünn abschneiden, ohne weiße Schalenteile mit abzuschneiden, damit der Likör nicht bitter wird. Die Schalenstreifen in das Bügelverschlussglas geben.

  2. 2.

    Den Alkohol auf die Schalenstreifen gießen und das Glas gut verschließen. An einem dunklen, kühlen Ort 2-3 Wochen durchziehen lassen, dabei den Glasinhalt hin und wieder durchschütteln.

  3. 3.

    Den Zucker mit 700 ml Wasser aufkochen, bis er sich aufgelöst hat. Die Zuckerlösung abkühlen lassen.

  4. 4.

    Den aromatisierten Alkohol durch ein feines Sieb in eine Schüssel gießen, die Schalen wegwerfen. Die kalte Zuckerlösung unterrühren und den Likör in die gut gereinigten Flaschen füllen. Kühl und dunkel aufbewahren. Den Likör vor dem Servieren einige Stunden ins Gefrierfach stellen.

Küchengötter-Badge

Rezept-Tipp

Wie wird Limoncello gemacht?
Limoncello zählt zu den ganz großen Klassikern der italienischen Küche - in der Kategorie Getränk! Die Hauptrolle bei diesem Likör aus Italien spielt die Zitrone. Zucker und reiner Alkohol dürfen auch nicht fehlen. Als weitere Zutat könnte man vielleicht eine Prise italienische Leidenschaft aufzählen - denn Limoncello ist Dolce Vita pur.

Umso besser, dass das Rezept für und die Zubereitung von Limoncello einfacher nicht sein könnte: Reiner Alkohol, den du in der Apotheke problemlos erhalten solltest, wird auf die Schalenstücke der Zitronen gegossen und in eine gut verschließbare Flasche gefüllt. Die Mischung darf nun mindestens 2-3 Wochen ziehen, damit sich das Aroma der Zitronen so richtig schön entfalten kann. Du wirst staunen, wie es in deiner Küche duften wird!

Um dem Limoncello dann den letzten Schliff zu verleihen, wird Zucker aufgekocht und dann langsam zum bereits angesetzten Zitronenlikör gegeben. Jetzt noch schön durch kühlen lassen - am besten natürlich im Kühlschrank! - und fertig ist dein Limoncello. Ganz nach Rezept und so lecker!


Was passt zu Limoncello?
In Italien ist ein lauer Sommerabend ohne Limoncello kaum vorstellbar. Eisgekühlt, pur oder gemixt in Cocktails - der klassische Zitronenlikör macht Trinken im Sommer zu einem erfrischenden Hochgenuss. 

Gerne kannst du deinen Gästen zum Limoncello ein Wasser reichen, aber im Grunde schmeckt er ganz pur wirklich am allerbesten. 

Limoncello ist das perfekte Getränk zum Dessert oder auch zu Kuchen und Torten - und ja, selbstverständlich wird italienischer Zitronenlikör in Italien auch schon tagsüber getrunken. Zu Weiß passt die gelbe Farbe des Likörs ganz besonders gut, also wie wäre es zum Beispiel mit einem weißen Cheesecake oder frischem Joghurteis als Pendant? Trinken, gut essen, das Leben genießen - das ist italienisches Dolce Vita in Perfektion! Und all das kann Limoncello auch: Lecker schmecken, wunderbar aussehen und fröhlich-bunte Leichtigkeit verbreiten.


Wie lange ist Limoncello haltbar?
Aromatisch, köstlich und süffig wie er ist, wird dein Limoncello wahrscheinlich nicht allzu lange "überleben". Wir würden eher vermuten, dass die sauer-süße Sünde nach der nächsten Party mit Freunden oder einem geselligen Abend auf dem Balkon schon geleert ist. 

Wenn du aber tatsächlich in die Verlegenheit kommst und den Limoncello länger aufbewahren möchtest, kannst du dieses ohne Probleme mindestens für ein Jahr tun. So lange ist der italienische Zitronenlikör auf jeden Fall haltbar.

 

Wo bekomme ich Limoncello?
Wenn du deinen Limoncello doch einmal lieber nicht selber machen möchtest, kannst du dir natürlich auch ein gutes Fläschchen des Zitronenlikörs im Feinkostladen oder auch im Weinhandel kaufen. 

Ob vor dem Essen, zum Dessert oder auch einmal einfach so am Nachmittag, der italienische Likör glänzt mit kühler Raffinesse, ganz viel Aroma und natürlich auch seiner tollen gelben Farbe. Vergesse dabei aber nicht: Limoncello wird aus hochprozentigem Alkohol hergestellt und hat es somit ganz schön in sich. Also am besten ganz viel Kuchen dazu essen ...

 

Welche Gläser für Limoncello?
Da der Limoncello zu den Kult-Getränken Italiens schlechthin gehört, gibt es selbstverständlich auch ganz spezielle Limoncello-Gläser. Sie ähneln in ihrer Form und Größe sehr Grappa-Gläser und so ist es denn auch nur natürlich, dass du den italienischen Zitronen-Likör auch in Grappa-Gläsern genießen kannst. Auch jede andere Art von Likörgläsern oder Schnapsgläser ist passend. 
 

Solltest du die köstliche Mixtur am liebsten eisgekühlt und gemeinsam mit einigen Eiswürfel genießen möchten, kannst du den Likör aus Italien auch gerne in einem Cognac-Glas oder ähnlichem servieren.
 

Neben der Frage, in welchen Gläsern du den Likör deinen Gästen kredenzen möchtest, stellt sich aber auch noch die Frage, in welche Art Flaschen du dein selbst gemachtes Sommer-Getränk gerne abfüllen möchtest. Wir würden in jedem Fall besonders hübsche Flaschen, die auch optisch ein Hingucker sind, empfehlen. Wenn du deinen selbst hergestellten Limoncello auch verschenken möchtest, ist dies ohnehin toll, aber auch für den Hausgebrauch garantiert nicht falsch. 

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

maritimu
Schale nicht wegwerfen!

Die für den Likör benutzen Schalen kann man durchaus noch weiterverwenden: Einfach gut trocknen lassen, in der Moulinette mahlen und mit Zucker mischen - so erhält man bestes Zitronenaroma und das ganz natürlich.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login