Rezept Holunderblütensirup

Line

Der Holunderblütensirup hält sich im Kühlschrank ca. 4 Monate. Er ist vielfältig verwendbar.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(4)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN für 2 Flaschen (je ca. 750 ml Inhalt)
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Sommerküche
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer
Pro Portion
Ca. 2495 kcal

Zutaten

1,2 kg Zucker
12-15 Holunderblütendolden
30 g
Zitronensäure (aus der Apotheke)

Zubereitung

  1. 1.

    Den Zucker mit 1 1/2 l Wasser in einem großen Topf unter Rühren zum Kochen bringen. Dann den Topf vom Herd nehmen und den Sirup lauwarm abkühlen lassen ‒ nie kochend heiß über die Blüten gießen, das zerstört den Geschmack.

  2. 2.

    Inzwischen die Holunderblüten gut säubern: eventuell kleine Insekten ablesen, vertrocknete Blüten und die langen Stiele abknipsen. Idealerweise die Blüten nicht waschen (deshalb möglichst auch nicht in Straßennähe pflücken), höchstens kurz in kaltem Wasser schwenken. Die Zitrone heiß waschen, trocken reiben und in dünne Scheiben schneiden.

  3. 3.

    Die Zitronenscheiben und die Holunderblüten locker in eine Schüssel schichten. Zitronensäure darüberstreuen und den lauwarm abgekühlten Zuckersirup darübergießen. Die Schüssel mit einem Teller oder mit Alufolie abdecken und die Blüten 3-5 Tage im Kühlschrank ziehen lassen.

  4. 4.

    Dann die Twist-off-Flaschen vorbereiten: am besten gut ausspülen und für ca. 5 Min. in den 90° warmen Ofen stellen. Ein großes Sieb mit einem sauberen Tuch (gut geeignet und preiswert: eine Baumwollwindel ‒ gibt es im Bioladen) auslegen und in einen Topf hängen. Den Holundersirup durch das Sieb in den Topf gießen. Sirup zum Kochen bringen und 5 Min. sprudelnd kochen lassen. Anschließend in die Flaschen füllen und sofort verschließen. Den Sirup am besten im Kühlschrank aufbewahren, er hält so ca. 4 Monate.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(4)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login