Rezept Kabeljau mit Romanesco

Keine Angst vor dem Bratschlauch. Wer sich genau an die beiliegenden Anweisungen hält, braucht keine Pannen zu fürchten.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 2 PERSONEN
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Gesund essen bei Osteoporose
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 265 kcal

Zutaten

500 g
50 ml
Gemüsebrühe
1 TL
3
gehäufte EL Magermilchpulver
1
gehäufter EL körniger Senf
einige Tropfen Ahornsirup
1 Stück
Bratschlauch

Zubereitung

  1. 1.

    Romanesco in kleine Röschen teilen, putzen und waschen. Die Stiele abschneiden, klein würfeln. Röschen in kochendem Salzwasser 2 Min. blanchieren, kalt abschrecken und abtropfen lassen.

  2. 2.

    Die Gemüsebrühe mit Butter aufkochen, die Romanescostiele darin 2 Min. kochen lassen. Mit Pfeffer und Muskatnuss würzen.

  3. 3.

    Den Backofen auf 180° vorheizen. Die Zitrone waschen, dick schälen und die einzelnen Filets aus den Häutchen schneiden. Kabeljau trockentupfen, mit Salz und Pfeffer würzen.

  4. 4.

    Vom Bratschlauch ein genügend großes Stück abschneiden. Ein Ende nach Packungsangabe verschließen. Den Fisch hineinlegen. Romanescostiele samt Brühe, Romanescoröschen und Zitronenfilets darauf verteilen. Das Folienende verschließen.

  1. 5.

    Den Bratschlauch von oben ein- bis zweimal einstechen, auf den kalten Rost legen und die Fettpfanne darunter schieben. Den Fisch im Ofen (unten, Umluft 160°) 25 Min. garen.

  2. 6.

    Den Joghurt mit Milchpulver und Senf glatt rühren. Mit Salz, Pfeffer und Ahornsirup abschmecken. Kabeljau, Gemüse und Sud anrichten, dazu die Senfcreme servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login