Homepage Rezepte Kaninchenrücken mit Pfifferlingen

Zutaten

250 g Schalotten
2 EL Rapsöl
100 ml Kalbsfond (aus dem Glas)
1 Glas kleine Pfifferlinge (185 g Abtropfgewicht)

Rezept Kaninchenrücken mit Pfifferlingen

Rezeptinfos

30 bis 60 min
456 kcal
mittel

ZUTATEN FÜR 2 PORTIONEN

Zutaten

Portionsgröße: ZUTATEN FÜR 2 PORTIONEN

Zubereitung

  1. Den Kaninchenrücken – wenn nötig – von Fett und Nieren befreien. Von beiden Seiten kräftig salzen und pfeffern. Die Schalotten schälen und längs halbieren.
  2. Öl in einem Bräter erhitzen. Den Kaninchenrücken darin beidseitig, aber zuerst mit der »schönen Seite«, zusammen mit den Schalotten goldgelb anbraten. Dabei den Bräter öfters rütteln, damit nichts ansetzt.
  3. Mit dem Kalbsfond ablöschen und zugedeckt bei milder Hitze 20 Min. schmoren lassen.
  4. Kaninchenrücken herausnehmen und in Alufolie gewickelt warm stellen. Die Hitze hochschalten, die Pfifferlinge in ein Sieb abgießen und zusammen mit der Petersilie in den Topf geben. Unter Rühren 2 Min. kräftig erhitzen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Den Kaninchenrücken längs entlang des Rückgrats halbieren, auf zwei Tellern anrichten und die Schalotten-Pilz-Mischung daneben anrichten.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Schalotten ...

... sind Lauchgewächse und streng genommen keine Zwiebeln. Nur am Rande ;-)

Was sind dann streng genommen Zwiebeln?

Keine Lauchgewächse? Früher hat man sie vielleicht noch zu den Liliengewächsen gezählt. Dann unterscheidet man Zwiebelgemüse in Blattgemüse (Porree) oder Wurzelgemüse (Zwiebeln). Nach 1985 (!) zählen Speisezwiebeln, Bärlauch und Schnittlauch zu den Lauchgewächsen innerhalb der Ordnung der Spargelartigen. Ich mag Schalotten lieber als Gemüsezwiebeln. 

Lecker ...

... war's, besonders das Schalotten-Pfifferlings-Petersiliengemüse hat lecker geschmeckt. Wieder ein Fall fürs Kochbuch.

Anzeige
Anzeige
Login