Rezept Kohlrabi-Bohnen-Gemüse mit Zitrone

Knackige Bohnen und zarter Kohlrabi mit einer säuerlich-frischen Sauce.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 2 PERSONEN
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Crashkurs Vegetarisch
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 365 kcal

Zutaten

Salz, 1 Kohlrabi
100 ml
Gemüsebrühe
1 EL
Crème fraîche (oder Mascarpone)
1 TL
scharfer Senf
3 Scheiben
Toastbrot

Zubereitung

  1. 1.

    Die Bohnen waschen und die Enden abschneiden. Falls sich dabei Fäden lösen, diese abziehen. Das Bohnenkraut waschen und trocken schütteln. In einem Topf Wasser mit Salz und Bohnenkraut zum Kochen bringen. Die Bohnen darin in ca. 8 Min. bissfest garen, dann kalt abschrecken und abtropfen lassen.

  2. 2.

    Inzwischen den Backofen auf 250° (Umluft 220°) vorheizen. Den Kohlrabi schälen und erst in ca. 1 cm dicke Scheiben, dann in ebenso breite Stifte schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen und waschen, die weißen und hellgrünen Teile in feine Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Butter in einem Topf zerlassen. Kohlrabi, Zwiebelringe und Knoblauch darin andünsten. Brühe angießen und den Kohlrabi zugedeckt bei schwacher Hitze in ca. 10 Min. bissfest garen.

  3. 3.

    Inzwischen für die Käsebrote den Brie in knapp 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf den Broten verteilen. Die Zitronenhälfte heiß waschen und abtrocknen. Die Schale fein abreiben und den Saft auspressen.

  4. 4.

    Die Bohnen halbieren oder dritteln, mit der Zitronenschale und der Crème fraîche zum Kohlrabi geben. Senf und 3 TL Zitronensaft unterrühren. Das Gemüse mit Salz abschmecken. Die Brote auf dem Blech in den Ofen (Mitte) schieben und 3-5 Min. backen, bis der Käse leicht braun ist. Diagonal halbiert zu dem mit Basilikum bestreuten Gemüse servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

brezelbraut
Fantastisch!

Wir haben das Rezept eben zu Mittag verputzt und fanden es unglaublich lecker! Ich bin Anfängerin in der Küche und es ging trotzdem sehr einfach und schnell. Außerdem fällt bei diesem Rezept wenig schmutziges Geschirr an, was ich auch immer sehr zu schätzen weiß ;)

Muss man mögen

Mich hat es vor diesem Rezept ziemlich geekelt. Die ganze Wohnung hat danach gestunken. Es war einfach die Kombination aus Crème fraîche, Senf, grüne Bohnen und Kohlrabi. Für Mutige, die das Gericht ausprobieren wollen, würde ich empfehlen, den Senf zunächst wegzulassen bzw. zuerst nur eine ganz kleine Probeportion mit Senf zu machen und zu testen :-)

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login