Rezept Krautstrudel

In der Alpenrepublik zählt der üppige Krautstrudel zu den beliebtesten Gerichten. In den südöstlichen Bundesländern, den "Strudelländern" gibt es unzählige Variationen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(4)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
schwer
Buch
Spezialitäten aus aller Welt
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 835 kcal

Zutaten

125 g
doppelgriffiges Mehl
2
1/2 EL Öl
1 TL
70 g
5 EL
Gemüse- oder Fleischbrühe
1 TL
150 g
Backpapier für das Blech

Zubereitung

  1. 1.

    Für die Füllung den Weißkohl vierteln, den harten Strunk entfernen, dicke Rippen flach schneiden. Kohl in feine Streifen schneiden, in reichlich kochendem Salzwasser 2 Min. blanchieren, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen.

  2. 2.

    Für den Teig beide Mehlsorten mit 1 Prise Salz, Ei, 2 EL Öl, Essig und gut 100 ml lauwarmem Wasser mit den Knethaken des Handrührgeräts mischen. Dann auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen ca. 10 Min. kneten, bis der Teig elastisch ist und seidig glänzt. Zur Kugel formen, mit restlichem Öl bestreichen und in einem Frischhaltebeutel mindestens 30 Min. ruhen lassen.

  3. 3.

    Inzwischen für die Füllung den Speck ohne Schwarte und Knorpel klein würfeln. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Den Speck in einer großen Pfanne leicht knusprig braten. 50 g Butter hinzufügen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Den Kohl untermischen. 2 EL Brühe, Kümmel, Majoran, Salz und Pfeffer hinzufügen, den Kohl zugedeckt 5 Min. schmoren. Bei Bedarf mehr Brühe dazugeben. Kohl auskühlen lassen.

  4. 4.

    Ein großes Tuch mit Mehl bestäuben, darauf den Teig so dünn wie möglich ausrollen. Mit den Handrücken unter den Teig fahren und ihn dabei in alle Richtungen ausdehnen. Dabei darauf achten, dass der Teig nirgendwo reißt. Geduldig weitermachen, bis der Teig so dünn ist, dass das Muster des Stoffes darunter erkennbar ist. Zum Schluss soll der Teig die Größe eines Rechtecks von ca. 60 × 40 cm haben. Die dicken Teigränder abschneiden.

  1. 5.

    Den Backofen auf 180° vorheizen. Restliche Butter zerlassen, den Strudelteig dünn damit bestreichen und mit Semmelbröseln bestreuen. Saure Sahne und Eier verquirlen und unter den Weißkohl mischen.

  2. 6.

    Die Füllung auf dem Teig verteilen, dabei an allen Rändern 4-5 cm frei lassen. Den Teig an den beiden schmalen Seiten über die Füllung schlagen und von einer langen Seite her mit Hilfe des Tuches aufrollen. Die Enden verschließen und gut zusammendrücken.

  3. 7.

    Den Strudel mit der Nahtseite nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit der restlichen flüssigen Butter bestreichen. Im heißen Ofen (Mitte, Umluft 160°) in 50-55 Min. goldbraun backen. Zum Servieren in dicke Scheiben schneiden.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(4)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Sehr lecker!!!

Der Strudel ist mir auf Anhieb super gelungen und war wirklich einmalig lecker. Allerdings habe ich als Vegetarier den Speck einfach weggelassen. Dafür gab's noch Lorbeer, Wacholder und Chili als Extra-Würze. Evtl. könnte man auch noch eine Soße dazu machen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login