Rezept Kürbis-Curry-Spätzle

Halloween lässt grüßen - da serviert man heutzutage auch mal Kürbisspätzle. Spätzle aus der Presse werden länglich, hobelt man den Teig, landen Knöpfle im Topf.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Vegetarisch genießen
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 470 kcal

Zutaten

300 g
1 TL
2 TL
Currypulver
150 g
geriebener Ziegengouda
5 EL
Korinthen

Zubereitung

  1. 1.

    Das Kürbisfleisch klein würfeln und mit einem Schuss Wasser zugedeckt in einem kleinen Topf in ca. 8 Min. weich dünsten. Anschließend pürieren.

  2. 2.

    Das Mehl mit Salz und Curry mischen. Eier, Kürbispüree und so viel Wasser (höchstens 50 ml) unterrühren, dass der Teig zäh fließt.

  3. 3.

    Reichlich Salzwasser aufkochen. Spinat waschen, putzen und klein schneiden. Backofen auf 100° vorheizen. Teig portionsweise in eine Spätzlepresse oder einen Spätzlehobel füllen und ins kochende Wasser geben. Kommen die Spätzle an die Oberfläche, eine Handvoll Spinat zugeben, einmal aufwallen lassen und alles mit einem Schaumlöffel herausheben.

  4. 4.

    Spätzle und Spinat in eine ofenfeste Form geben, mit etwas geriebenem Käse und Korinthen bestreuen. Im Ofen warm halten. So fortfahren, bis der Teig und der Spinat verbraucht sind.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

zimtstern
Spätzle oriental
Kürbis-Curry-Spätzle  

Diese Spätzle haben mich interessiert, weil sie einen orientalischen Touch haben. Wie die meisten Spätzlegerichte sind sie relativ schnell gemacht. Der Geschmack ist nicht schlecht, aber ich hätte gedacht, dass der Kürbis mehr durchkommt. Er trägt eher zur Farbe als zum Geschmack bei.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login